Bevor man bei Abflussproblemen Kanalnotdienste kontaktiert, überprüft man Rohre auf Verstopfungen
Checkliste

Abwasserkanal verstopft - was tun?

Autor:
Redaktion

WC, Waschbecken, Dusche oder Haushaltsmaschinen laufen nicht ab? Rohrverstopfungen können Schuld sein. Was aber tun, wenn der Kanal verstopft ist?

Was zu tun ist, wenn Sanitäranlagen nicht ablaufen

Wenn das Wasser in Toilette, Waschbecken, Dusche oder Badewanne nicht abfließt, dann sind meist verstopfte Hausrohre dafür verantwortlich. Dieses Problem kann jeder Hausbesitzer selbst lösen, wenn er dabei einige Dinge beachtet. 

  • Überschwemmung vermeiden: Bei verstopften WC-Spülungen nicht mehrmals ziehen.
  • Bei Waschbecken, Dusche und Wanne Abfluss auf offensichtliche Verstopfung mit Haaren untersuchen.
  • An Waschbecken oder Spülbecken Rohrverbindungen mit Zange öffnen und Rohrstücke säubern. 
  • Bei Öffnen von Rohren einen Eimer darunter stellen.
  • Abfluss von WC, Waschbecken, Dusche oder Wanne mit Spülmittel und einem Eimer Heißwasser durchspülen, um Reste zu lösen.
  • Pümpel auf den Abfluss, im WC an der Rohröffnung, ansetzen.
  • Einen alten Kleiderbügel entdröseln und als Draht im Abflussrohr hin und her schieben.
  • Mit einer Rohrreinigungsspirale noch tiefer ins Abflussrohr fahren.
  • Mithilfe eines Feuchtstaubsaugers Wasser abpumpen und kleinere Verstopfungen aussaugen.
  • Chemische Abflussreiniger einsetzen.

Haushaltsgeräte pumpen nicht ab - wenn Hausrohre verstopft sind

Schwieriger sind Selbstlösungsversuche, wenn statt WC, Wanne, Waschbecken oder Dusche, Haushaltsgeräte wie Spülmaschine oder Waschmaschine betroffen sind. Auch hierbei ist eine Lösung in Eigenregie aber nicht unmöglich. Was zu tun ist, erklären die nachfolgenden Punkte:

  • Betroffenes Gerät wegen Kurzschluss- und Verletzungsgefahr abstecken.
  • Wegen Überflutungsgefahr das Gerät vom Wassereinlauf trennen.
  • Öffnen von allen Verbindungen, die geöffnet werden können.
  • Untersuchung des Geräteinneren auf Verstopfungen und Dreck.
  • Pumpe und Auffangsieb gründlich spülen.
  • Anschlussrohre mit Draht, Spirale oder Feuchtstaubsauger reinigen.

Rückstau aus dem Kanal auflösen - Vorgehensweise

Ob Haushaltsgeräte oder WC, Wanne, Waschbecken und Dusche: Wenn das beschriebene Vorgehen nicht hilft, liegt ein Kanalisationsproblem vor. Am häufigsten liegt ein Rückstau aus dem Kanal vor. Der ist in Eigenregie nicht aufzulösen.

  • Kanalreinigung rufen und per Kanalkamera Ursachenforschung betreiben lassen.
  • Nur lokale Kanalreinigungsfirmen verständigen, weil sie sich im Ortskanalnetz auskennen. 
  • Eventuell Gemeinde nach lokalem Notdienst für die Kanalisation fragen.
  • Eine Druckluft- oder Hochdruckluftspülung fordern.
  • Als zukünftigen Schutz Hebeanlage für Abwasser oder Rückstauverschluss einbauen.

Die allesentscheidende Frage - Abwasserkanal oder Hausrohre?

Wenn Hausrohre verstopft sind, kann man das Problem meist in Eigenregie lösen. Ist der Kanal verstopft, müssen Profis ans Werk. Also Ursachenforschung betreiben.

Tags: DuscheWaschbecken
Gewerke:Klempner

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok