Zweige und Zapfen sind sehr weihnachtlich. Mit natürlichem Bastelmaterial gelingt die Adventsdeko
Ratgeber

Adventsdeko aus dem Garten: Natürlich weihnachtlich geschmückt

Autor:
Redaktion

Eine weihnachtlich geschmückte Wohnung schafft Gemütlichkeit. Selbstgebastelte Adventsdeko aus dem eigenen Garten und der Natur ist schnell gezaubert.

Um die Wohnung weihnachtlich zu dekorieren, lassen sich viele schöne Dinge aus der Natur sammeln, die die eigenen vier Wände zum echten Weihnachtsparadies werden lassen. Beim Sammeln von Bastelideen und Bastelutensilien braucht man ein feines Auge, aber schont den Geldbeutel.

Materialien aus der Natur für die Weihnachtsdeko sammeln

Weihnachtsdeko aus der Natur ist individuell und bietet vielerlei Gestaltungsmöglichkeiten. Für das Sammeln bietet sich ein Gang durch den Garten und durch den Wald an. Baumrinde, Zapfen buntes Laub, welke Blüten, beispielsweise von der Hortensie oder von anderen Pflanzen, eignen sich gut.

Materialien aus Holz wie Zweige und Äste, aber auch Tannenzapfen, Eichelkappen, mit Flechten bewachsene Zweige oder vertrocknete Samenstände von langen Gräsern oder Stauden, machen einiges her und lassen sich zum Basteln von hübscher Adventsdeko verwenden. Silberspray und Goldspray werten jede Deko aus der Natur auf.

Bastelideen für Adventsdeko aus dem eigenen Garten

Ein Adventskranz lässt sich mit Tannenzweigen, aber auch mit trockenen Ästen aus dem Garten einfach selber basteln und verzieren. Mit ein paar kleinen Tannenzapfen, vielleicht mit Goldfarbe besprüht, sieht der Kranz noch schöner aus.

Baumrinde eignet sich als wunderbare Deko für die Weihnachtskrippe, sie gibt Joseph, Maria und dem Jesuskind die richtige Kulisse, wenn sie hinter der Krippe die Wand verziert.

Einfache Äste aus dem Garten von immergrünen Pflanzen, die mit Kugeln verziert auf dem Tisch Platz finden, rufen ebenfalls eine schöne weihnachtliche Stimmung hervor.

Tannenzapfen, Eicheln und Äste als Bastelmaterial

Tannenzapfen bringen nicht nur optisch Weihnachtsstimmung in die Wohnung, sie riechen auch gut. Wichtig ist, sie vor der Verwendung als Deko gut zu trocknen. Sind sie feucht, verschließen sie sich, im geöffneten Zustand sehen sie einfach hübscher aus. Wenn man mehrere Tannenzapfen als Girlande aufhängt und vielleicht mit weihnachtlichem Gold und Silber besprüht, ist das eine schöne und einfach gebastelte Wanddeko für Weihnachten.

Kleine Eichelkappen lassen sich zu einem Teelichtkranz zusammenkleben, aber auch Äste und Tannenzweige, die um ein Marmeladenglas herum drapiert und auf eine gemeinsame Länge geschnitten sind, sehen gut aus, wenn sie mit einer schönen Kordel und weihnachtlicher Schleife zusammengehalten werden. Für das Basteln einfach ein Gummi um das Glas legen, die Äste dicht aneinander außen herum stecken, mit der Kordel fixieren, auf die richtige Länge schneiden und das Gummi wieder entfernen.

Ein dicker Ast aus dem Garten kann als Adventskalender dienen, dafür einfach 24 Löcherm die etwa 1,5 Zentimeter lang und tief sind, in den Ast bohren. Kleine handgeschrieben Zettel zu kleinen Papierröllchen zusammenrollen, nummerieren, mit einer Kordel zusammenbinden und in die Löcher stecken.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen