Rost ist ein ungebetener Zaungast
Ratgeber

Alte Liebe rostet nicht, Metall schon

Autor:
Redaktion

Im Frühling ist die Zeit des Aufschiebens vorbei. Auch die Metallgeländer, Zäune oder Gartenmöbel müssen jetzt vom Rost befreit werden.

Das werden die meisten noch aus dem Chemieunterricht kennen: Wenn Wasser und Sauerstoff auf Metall treffen, kann mit der Zeit Rost entstehen. Je nachdem, wie weit dieser Prozess schon fortgeschritten ist und wie tief er sitzt, hilft kein leichtes Mittelchen wie Phosphorsäure mehr. Dann müssen härtere Bandagen aufgefahren werden.

Rost entfernen: Bürsten und Schleifen

Die schlechte Nachricht vorab: Einfach überstreichen reicht nicht aus. Denn, wird der Rost nicht fachmännisch entfernt, frisst er sich später mit der gleichen Hartnäckigkeit ins Metall. Im besten Fall geht dann das ganze Spiel von vorn los, im schlimmsten sind die geliebten Gartenstühle hinüber.
Es gibt also nur eine Option. Eine Drahtbürste zur Hand nehmen und den Rost abschrubben. Für empfindliche Stellen sollte es allerdings eine aus Messing sein. Und natürlich kostet das ganze Unterfangen Zeit und Kraft. Effizienter sind Rotationsschleifwerkzeuge mit Schleifaufsatz oder Einhand-Winkelschleifer. Für die Feinarbeit eignet sich Schleifpapier.

Die Arbeiten sind allerdings nicht ungefährlich, denn der feine Staub gelangt leicht in die Atemwege. Schutzkleidung wie Maske und Handschuhe sind deshalb wärmstens zu empfehlen. Ganz ohne eigene Arbeit geht es also nicht? Doch! Metallbau-Fachmänner besitzen Sandstrahler, mit dem sie das befallene Stück einfach behandeln können.

Rost ab, Farbe ’rauf

 Nach dem Schleifen heißt es, Tatendrang zügeln und die Flächen gründlich säubern. Entweder mit Wasser oder Metallreiniger. Gegen kleine Löcher hilft Spachtelmasse. Anschließend gut durchtrocknen lassen.
Bevor das Metall dann seine neue Haut bekommt, muss es grundiert und vorgestrichen werden. Alternativ stehen Metallschutzprodukte zur Auswahl, die Rostschutz, Grundierung und Decklack in einem bieten.  Allerdings muss man sich die Mühe machen und diese zweimal auftragen. Und wem die Arbeit mit dem Pinsel zu mühsam ist. greift zu einer Geheimwaffe: Mit der Farbpistole lässt sich der Lack auf den Metallgegenstand schießen. Sie kennt keine Ecken oder Winkel und sorgt für einen gleichmäßigen Anstrich.

Tags:
Gewerke:Metallbauer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok