Kunststoffputz lässt sich einfach farbig neu gestalten
Ratgeber

Auf Kunststoffputz streichen - Beachtenswertes

Autor:
Redaktion

Kunststoffputz lässt sich auf verschiedene Arten gestalten und ohne große Probleme streichen. Vor dem Anstrich ist eine Vorbehandlung notwendig.

Besonderheit von Kunststoffputz

Kunststoffputze (Kunstharzputze) sind Dispersionen. Es handelt sich um eine Mischung mehrerer Stoffe, die in der Regel in einem flüssigen Medium verteilt sind. In der Regel sind es Acrylate mit einem Zuschlag von Sand, Verdicker und Hilfsstoffen. Mineralische Putze enthalten keine Kunststoffbestandteile.

Die mit Kunststoff versetzen Putze sind leichter zu verarbeiten und härten schneller aus. Das zähelastische Material lässt sich dünner aufragen als andere Putzarten und neigt nicht zur Rissbildung.

Im Handel gibt es die Putze in verschiedenen Farben. Der Auftrag erfolgt in Spritztechnik oder mit einer Glättkelle, bei Rollputz entsteht anschließend mit einem Fassadenroller eine besondere Struktur. Die Rollen sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich.

Der Putz ist besonders für den Außenbereich geeignet, da er witterungsbeständig ist. Als Nachteil gilt die geringe Durchlässigkeit gegenüber Wasserdampf. Für den Innenbereich ist das Material wenig sinnvoll, da es Chemikalien ausdünsten kann. Hier kommen besser Putzarten zum Einsatz die diffusionsoffen sind und keine Chemikalien enthalten.

Streichen des Putzes

Üblicherweise wählen Hausbesitzer einen mit Pigmenten versetzen Kunstharzputz, wenn sie die Hauswand farbig gestalten möchten. Ein Anstrich kurz nach dem Auftrag des Putzes ist eher ungewöhnlich.

Der haltbare Putz ist in der Regel noch nach Jahrzehnten stabil. Oft gefällt die Farbe nach langer Zeit nicht mehr oder sie ist verschmutzt. Der Putz lässt sich durch Streichen neu gestalten. Es ist nicht nötig neu zu verputzen, sofern der vorhandene Putz nicht schadhaft ist.

Zum Streichen eignen sich alle Fassadenfarben auf Wasserbasis wie Acryl- oder Silikonharzfarben. Auch moderne Produkte mit Lotuseffekt haften auf dem Kunststoffputz.

Was beim Anstrich zu beachten ist

Die Fassade muss sauber und frei von Fetten sein. Zum Reinigen ist ein Hochdruck-Heißreiniger erforderlich. Wichtig: Die Silikonfugen an Fenstern und Türen müssen unbeschädigt sein. Der Dampf darf nicht hinter den Putz gelangen.

Nach dem Reinigen ist ein Anstrich mit einem lösemittelfreien Tiefengrund nötig. Dieser sollte zum System der gewählten Farbe gehören. 

Ideal ist, als zweite Schicht Grundierung zu streichen, die mit der Farbe im Verhältnis eins zu eins gemischt ist. So entsteht eine perfekte Haftbrücke zwischen dem Putz und der Farbe. Zum Schluss erfolgt ein weiterer Anstrich mit der reinen Fassadenfarbe.

Viele Hausbesitzer berichten, dass die Farbe auch ohne Grundierung auf dem Putz haftet. Dies ist grundsätzlich möglich, es besteht aber ein großes Risiko, dass die Farbe Monate oder Jahre nach dem Überstreichen abblättert. Dies geschieht nicht, wenn Tiefengrund verwendet wird.

Preisradar Logo

Wohnung streichen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Wohnung streichen.

Preisradar Logo

Decke streichen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Decke streichen.

Tags: Putz
Gewerke:Maler und Lackierer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok