Weg mit dem Gerümpel!
Ratgeber

Aus den Augen, aus dem Sinn: Keller und Speicher entrümpeln

Autor:
Redaktion

Dachboden und Keller sind praktisch – aber sie bergen auch ein Risiko: nämlich allerlei unnützes Zeug zu horten. Irgendwann ist es an der Zeit, den Ballast zu entsorgen.

Vor dem Umzug: Ausmisten!

Bei diesem Umzug wird alles anders lauten oft die guten Vorsätze. Da kommt der 20 Jahre alte Ohrensessel aus dem Keller nicht mit in die neue Wohnung und auch das halbmarode Regal besser auf den Müll. Doch zwischen diesen Kopfentscheidungen gesellen sich jede Menge Grenzfälle: Was ist mit dem alten Erbstück der Großeltern oder den Kisten voller Bücher, die zwar auf dem Dachboden liegen, aber eigentlich noch einmal gelesen werden könnten.
Wem der Berg an Unrat buchstäblich über den Kopf wächst, beauftragt vielleicht besser ein Entrümpelungsunternehmen. So wird man nicht nur schnell den physischen Ballast los, sondern muss sich auch nicht noch länger mit der Kardinalsfrage quälen: Wie und wann soll ich das ganze Zeug bloß entsorgen?

Ist das Kunst oder kann das weg - Eine Anleitung zum Entrümpeln

Wer es dennoch selbst erledigen möchte, sollte vor allem eines machen: Den Termin zur Entrümpelung im Kalender festhalten. Schwarz auf weiß notiert, macht das Vorhaben verbindlicher als es auf irgendwann einmal zu beziffern. Auch eine Belohnung motiviert. Schließlich sagt man der jahrelangen Aufschieberitis endlich den Kampf an. Wer größeres, sperriges Gerät im Keller hat, der sollte rechtzeitig daran denken, den Sperrmüll zu beantragen beziehungsweise einen Transporter zu mieten, um es selbst zu entsorgen. 

Grundsätzlich gilt: Was die vergangenen Jahre im Keller oder auf dem Speicher lag und nicht gebraucht wurde, wird mit höchster Wahrscheinlichkeit auch in Zukunft nicht wichtig sein. Ein praktischer Tipp, um klar Schiff zu machen lautet: Systematik! Kartons für das Altpapier,  gelbe Säcke für Plastik, Altkleiderkartons für garantiert aus der Mode gekommene Klamotten. Hilfsorganisationen sind hier dankbar für jede Spende. Auch das Drei-Kisten-System hat sich bewährt. Eine Kiste für Dinge, die man verschenken möchte, eine für Sachen, die noch verkauft werden sollen, und eine für den Müll.

Ordnung halten!

Wenn Keller und Dachboden endlich sauber sind: erst einmal herzlichen Glückwunsch! Jetzt heißt es nur noch, die Ordnung auch zu halten. Aufbewahrungssysteme helfen dabei. Einbauregale eignen sich am besten. Kleinkram gehört künftig in beschriftete Kisten. Dann geht dem nächsten Umzug nicht wieder das große Entrümpeln voraus.



 

Preisradar Logo

Öltank entorgen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten im Preisradar rund um das Thema Öltank entsorgen.

Preisradar Logo

Kühlschrank entsorgen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Kühlschrank entsorgen.

Preisradar Logo

Laminat entsorgen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Laminat entsorgen.

Preisradar Logo

Wohnungsauflösung: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Wohnungsauflösung.

Preisradar Logo

Abbrucharbeiten: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Abbrucharbeiten.

Preisradar Logo

Wanddurchbruch: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Wanddurchbruch.

Preisradar Logo

Wohnung entrümpeln: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Wohnung entrümpeln.

Preisradar Logo

Gartenhaus abreißen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Gartenhaus abreißen.

Preisradar Logo

Nachtspeicherofen entsorgen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar zum Thema Nachtspeicherofen entsorgen.

Tags:
Gewerke:Entrümpelung

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok