Wenn Paare zusammenziehen, sollten einige Dinge beachtet werden.
Ratgeber

Aus zwei wird eins: Wenn Paare zusammenziehen

Autor:
Redaktion

Endlich die Liebe des Lebens gefunden und das Bedürfnis, einander täglich nah zu sein? Glückwunsch! Doch zusammenziehen bedeutet mehr als nur umziehen.

Die gute Nachricht vorweg: Gemeinsam wohnen lohnt sich finanziell. Schließlich lassen sich die Kosten für Miete, Heizung, Strom oder Wasser dadurch teilen. Außerdem entfallen Zeit und Wege für die gegenseitigen Besuche. Doch jetzt hat der Partner in Puncto Wohnen mitzureden. Und Diskussionspunkt Nummer eins sind Lage, Größe und Stil. Träumt er von einem Penthouse in angesagten Szenekiez, während sie lieber ländlich-ruhig in einem Häuschen mit Garten leben möchte? Und wenn ja: wo könnte die Kompromisslösung liegen – etwa am Stadtpark mit Südbalkon? Wie viel Privatsphäre wünschen sich beide Partner: vielleicht ein eigenes Zimmer als Rückzugsraum? Und wie sieht es mit den Einrichtungswünschen aus: Gibt es den goldenen Mittelweg zwischen – sagen wir – ihrem Pink-Loungesofa und seinen alles-in-Eiche-Vorstellungen?

Mobiliar zusammenlegen oder neu einrichten?

Ein Tipp bei der Einrichtung lautet, dass jeder drei Möbel aus seiner alten Wohnung aufschreibt, die er unbedingt behalten will und die drei absoluten No-Go's aus dem Mobiliar des anderen. Das kann schmerzlich sein, später aber größere Streitigkeiten verhindern. Gerne nutzen Paare das Zusammenziehen aber als Gelegenheit zum Entrümpeln. Wer seine guten alten Stücke einem Entrümpelungs-Unternehmen anvertraut, erspart sich den teuren Miettransporter und die Fahrt zu Flohmärkten oder Wertstoffhöfen. Die Profis wissen, was sich verkaufen lässt und was auf welche Weise zu entsorgen ist. Und nichts stärkt die Liebesbande mehr, als durch die Möbelhäuser zu schlendern und sich gemeinsam neue Einrichtungsträume zu verwirklichen!

Rechtzeitig Versicherungen und Verträge kündigen

Bereits Monate vorm Umzug heißt es, Vertrags- und Versicherungs-Ordner wälzen. Die Hausratversicherungen müssen und die Haftpflicht-Versicherungen können zusammengelegt werden. Auch die DSL-Anschlüsse gilt es, rechtzeitig abzumelden. Oft gelten lange Kündigungsfristen und Kulanz wird selten gewährt. Spätestens einen Monat vorm Einzug ins gemeinsame Wohnparadies sollten die Umzugsmitteilung und der Nachsendeantrag bei der Post vorliegen, damit die Briefe sicher an die neue Adresse weitergeleitet werden. Gleiches gilt für den Rundfunkbeitrag, ehemals GEZ-Gebühr. Sie wird seit 2013 pro Wohnung und nicht mehr pro Gerät berechnet. Ergo spart auch hier, wer zusammenzieht.

Liegt schließlich der Mietvertrag unterschriftsreif vor? Dann unterzeichnen ihn am besten beide gleichberechtigt. So kann bei einer Trennung nicht einer den anderen einfach vor die Tür setzen. Wer nun noch ein Umzugs-Unternehmen beauftragt, das sich zuverlässig auch um den Möbel-Auf- und Abbau kümmert, genießt ein stressfreies Zusammenleben vom ersten Tag an.

Preisradar Logo

Sat-Anlage installieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Sat-Anlagen erneuern.

Preisradar Logo

Wohnungsauflösung: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Wohnungsauflösung.

Preisradar Logo

Wohnung entrümpeln: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Wohnung entrümpeln.

Tags: Umzug
Gewerke:Umzug und Transport

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok