Mit dem richtigen Bewässerungssystem bekommen auch die Pflanzen immer genug Wasser
Ratgeber

Automatisch die Blumen gießen - Bewässerung im Urlaub

Autor:
Redaktion

Endlich Urlaub - doch was wird mit den Pflanzen? Pfiffige Bewässerungssysteme sorgen für das automatische Blumengießen während der Abwesenheit.

Auch im Urlaub haben die Blumen Durst

Freizeit macht erst wirklich Spaß, wenn alle Beteiligten gut versorgt sind. Das trifft auch auf die daheimgebliebenen Blumen zu. Stehen keine netten Menschen für diese Aufgabe zur Verfügung, muss das Gießen ein automatisches Bewässerungssystem übernehmen.

Das wird vor allem an warmen Tagen wichtig, wenn die Pflanzen zu verdursten drohen und übermäßige Trockenheit ihnen bald den Garaus macht. Wird die Urlaubsbewässerung mit dem richtigen System durchgeführt, bleiben die Pflanzen frisch und nach dem Urlaub gibt es keine bösen Überraschungen.

Mit Tonkegeln automatisch gießen

Eine Möglichkeit, die Topfpflanzen zu gießen, sind Tonkegel. Diese kegelförmigen Röhren werden mit Wasser gefüllt und in die Blumenerde gesteckt. Ein Schlauch verbindet den Kegel mit einem Behälter, der mit frischem Wasser gefüllt ist. Sobald die Erde einen bestimmten Trockenheitsgrad erreicht, fließt automatisch Wasser über den Schlauch in die Erde, und versorgt die Pflanze. Das Gute an diesem System ist, dass es über längere Zeit anwendbar ist. Dafür entscheidend ist der bereitgestellte Wasservorrat.

Das Bewässerungssystem Blumat einsetzen

Beim Tropf-Blumat bekommen die Blumen wirklich so viel Wasser, wie sie tatsächlich auch benötigen. Die Funktion läuft über einen selbstregulierenden Fühler. Dieser sorgt dafür, dass die Flüssigkeit nur langsam über einen Tropfer an die Blumen abgegeben wird. Dazu kann die Abgabe an die jeweilige Pflanzengröße sogar angepasst werden. Da das System veränderbar ist, ist es für viele Arten von Topfpflanzen anwendbar.

Es gibt auch einen Blumat-Wasserspender, der nur für Zimmerpflanzen geeignet ist. Seine Funktion ähnelt der Bewässerung mit Tonkegeln. Um ans Wasser zu kommen, muss ein Wasserbehälter, der neben den Blumen steht, angezapft werden.

Einen selbstgemachten Wasserspender verwenden

Falls der Urlaub nur von kurzer Dauer ist, kann das automatische Gießen auch mit einem selbstgebauten Bewässerungssystem funktionieren. Dazu wird eine große Kunststoffflasche mit Wasser gefüllt und mit dem Drehverschluss dicht verschlossen.

Anschließend werden kleine Löcher in den Deckel gebohrt. Damit die Flüssigkeit in die Blumenerde und schließlich zu den Pflanzen gelangt, muss die Flasche mit der Öffnung nach unten in der Erde stecken.

Tags: GartenplanungRegenwasser
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok