Um das Bad zu sanieren, müssen auch neue Fliesen verlegt werden
Ratgeber

Bad selbst fliesen - Tipps

Autor:
Redaktion

Ein guter Weg, Kosten beim Bau zu sparen, ist das Bad selbst zu fliesen. Damit das Projekt ein Erfolg wird, ist einiges zu beachten.

Mehr als selbst Platten ins Bad kleben

Der Umfang und die Kosten der notwendigen Arbeiten werden oft unterschätzt. Der Untergrund muss sauber verputzt sein und gegebenenfalls verfestigt und abgedichtet werden. Neben Fliesen und Kleber verursachen Rührwerk, Fliesenschneider, Zahnspachtel und Kleinigkeiten, wie ein Schwammbrett, zusätzliche Kosten. Besonders im Bad sind viele Aussparungen in den Fliesen nötig, Spezialzangen oder Schneidwerkzeuge sind daher unbedingt erforderlich, wenn man selbst fliesen möchte.

Große und teure Werkzeuge können in Baumärkten oft gemietet werden. Da im Bad viele Schnitte und Löcher an den Kacheln erforderlich sind, ist hochwertiges Schneidgerät unbedingt erforderlich. Es macht keinen Sinn an diesen Werkzeugen zu sparen.

Auswahl der Fliesen

Fliesen werden nach Abriebsklassen, Trittsicherheit, Rutschfestigkeit und Wasseraufnahme unterteilt. Auch  wenn die Kosten gering bleiben sollen, dürfen keine großen Abstriche bei der Qualität gemacht werden. Lediglich für Wände genügt die Abriebsklasse eins, für den Boden muss mindestens die Klasse zwei zum Einsatz kommen. Höhere Klassen sind nicht erforderlich, schaden aber nicht.

Fliesen der Klasse drei sind den Belastungen in stark begangenen Wohnräumen gewachsen, dazu gehört ein Bad mit Sicherheit nicht. Die Trittsicherheit wird in die Klassen R9 bis R13 eingestuft. Die Wahl sollte auf Fiesen der Gruppe R10 bis R13 fallen. Die Rutschfestigkeit unterteilt sich in A, B und C. Eine hohe Rutschfestigkeit (C) ist sinnvoll. Ferner sollen Bodenfliesen wenig Wasser aufnehmen. Feinsteinzeug ist zwar etwas teurer erfüllt aber alle Ansprüche an hochwertige Bodenfliesen für Bäder.

Die Menge der benötigten Kacheln errechnet sich aus Anzahl der Quadratmeter, die gefliest werden, multipliziert mit 1,12 und dividiert durch die Größe einer Fliese in Quadratmeter. Diese Menge ist notwendig, weil beim Verlegen immer Bruch anfällt. Auch Kleber, Fugenmasse und Silikon sollte reichlich gekauft werden. Da die Fugenmasse und Silikon später sichtbar sind, ist wie bei den Fliesen, auf die Chargennummer zu achten.

Erst planen dann verlegen

Ohne Verlegeplan sollte niemand ans Verlegen der Fliesen gehen. Die Länge einer Wand ist meist kein Vielfaches der Fliesenbreite mit Fugen. Damit die Wand symmetrisch wirkt, muss jede Reihe mit einem gleich großen Teilstück beginnen und enden. Das Erstellen des entsprechenden Verlegeplans ist mit das Schwierigste, wenn man selbst fliest.

Das Fliesen erfolgt an Wänden von oben nach unten, die in der Länge geteilten Fliesen sitzen daher unten. Wird nur ein Sockel gefliest, sollten geteilte Kacheln vermieden werden. Auch beim Boden kommt es auf die Symmetrie an. Hier wird immer zur Tür hin gefliest.

Vor dem eigentlichen Fliesen ist es notwendig, Wände und Fußboden im Spritzwasser abzudichten. Zum Abdichten eignen sich spezielle Dichtmassen zum Aufstreichen. Erst wenn diese Schicht trocken ist, beginnt das Fliesen.

Nun wird erst die Wand, dann der Boden gefliest. Sobald der Kleber trocken ist, wird verfugt. Der letzte Arbeitsgang ist das Verfugen mit elastischer Masse. An Kanten muss mit Silikon, statt mit Fugenmasse verfugt werden.

Wie sieht Fliesenverlegung in der Praxis aus?*

*) Beispielarbeiten von MyHammer-Handwerkern im Vorher/Nachher-Vergleich.

Tags: BadsanierungFliesen
Gewerke:Fliesen-, Platten- und Mosaikleger

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok