Ein Traum von vielen: Terrassen aus Holz
Ratgeber

Balkon und Terrassenböden im Naturlook

Autor:
Redaktion

Holzböden im Außenbereich sind angesagt – kein Wunder, sie sind modern, vergleichsweise günstig und erhöhen den Wohnkomfort.

Ob Fliesen, Stein oder Holz – über den individuellen Geschmack lässt sich streiten. Mindestens genauso wichtig ist aber die Gesamtkomposition des Hauses. Widmet sich der Rest der Wohnfläche ganz dem Landhausstil, passt nicht jede Steinterrasse automatisch. Anderseits erfüllt der Außenbereich auch als angenehmer Gegenpart seinen Zweck: Großzügige Holzterrassen setzen Akzente und bereichern eine sonst eher kühle und moderne Wohnung um einen behaglichen Außenbereich.

Probier´s mal mit Gemütlichkeit

Für den Holzlook müssen Hausbesitzer nicht immer gleich tief in die Tasche greifen. Meist sind nämlich keine größeren Baumaßnahmen notwendig – ganz im Gegensatz zu Naturstein- oder Betonterrassen. Die Holzfliesen können einfach über bereits bestehenden Boden verlegt werden. Dazu kommt die angenehme Haptik – das weiß jeder, der schon einmal im Sommer barfuß über eine Holzterrasse gelaufen ist.

Und auch die Montage ist relativ einfach. Entweder schrauben Profis die Dielen auf einen Rahmen oder sie verwenden Holzfliesen. Diese sind flexibler und für Balkone ideal, weil sie sich jeder x-beliebigen Größe anpassen. Für größere Terrassen macht oft eine Zwischenlösung Sinn: Systemdielen. Sie sehen zwar aus wie ein klassisches Holzdeck, lassen sich aber genau wie Fliesen schwimmend verlegen.

Augen auf beim Holzkauf

Die Erosionskraft der Natur hat ganze Landschaften geformt. Und da auch Terrasse oder Balkone 24 Stunden am Tag Wind und Wetter trotzen müssen, sollte das Holz höchsten Ansprüchen genügen. Je härter, desto besser. Tropische Outdoor-Hölzer sind beliebt, allen voran das südostasiatische Bangkirai. Allerdings darf hier das FSC-Siegel für nachhaltige Forstwirtschaft nicht fehlen. Aber warum eigentlich in die Ferne schweifen? Heimische Harthölzer wie Eiche, Esche oder Lärche sind ebenfalls ideal. Auch Kiefernhölzer können mit entsprechender Thermobehandlung widerstandsfähig gemacht werden und eignen sich für den Einsatz im Freien. Und wer bereit ist, etwas mehr auszugeben: Robinienhölzer sind aufgrund ihrer Langlebigkeit äußerst beliebt. Etwas vorsichtig ist Grillfans geboten:  Feuer und Holz vertragen sich nicht unbedingt. Ein Metallschutz für den Boden wirkt hier Wunder.

Für die Pflege der Hölzer gibt es spezielle Öle. Allerdings hat jede Holzart seine Eigenheiten. Gemein gilt: Einmal im Jahr zur Ölflasche greifen. Vor dem Einreiben muss das Holz sauber und trocken sein. Vorheriges Aufrauen, bzw. Anschleifen lässt das Öl besser einziehen. Denn nur mit der richtigen Pflege sind Holzterrassen oder -balkone eine gute Investition in den eigenen Wohnkomfort.

Preisradar Logo

Holzterrasse anlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Holzterassen.

Preisradar Logo

Balkon abdichten: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Balkon.

Preisradar Logo

Terrasse abdichten: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wirim Preisradar rund um das Thema Terrasse abdichten.

Preisradar Logo

Balkon sanieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Balkon sanieren

Tags: TerrasseBalkon
Gewerke:Bodenleger

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok