Ein Kinderbaumhaus bedarf, anders als ein Raum zur Wohnnutzung, keiner Baugenehmigung
Ratgeber

Baumhaus-Architektur - Ratgeber

Autor:
Redaktion

Jedes Kind ersehnt es und auch Erwachsenen macht es noch Freude: Die Rede ist vom Baumhaus, dessen Architektur genauso beeindruckt, wie herausfordert.

Baumhaus planen - Hand in Hand mit Baumgutachtern und Gemeinde

Bau und Architektur eines Baumhauses beginnen mit der Planung. Dazu gehört die Kontaktaufnahme mit Baumgutachtern und Gemeinde. Nicht auf jedem Baum darf ein Baumhaus errichtet werden. Sogar im eigenen Garten kann es Beschränkungen geben. Ob ein bestimmter Baum zulässiger Standort für das Vorhaben ist, können nur Spezialisten klären.

Baumgutachter schätzen die Sicherheitslage ein. Sie beurteilen, ob ein Baum stabil genug ist, um eine bestimmte Last zu tragen. Ebenso können sie Einschätzungen zum Gesundheitsrisiko vornehmen, welches für das Gewächs durch den Bau entsteht. 

Da einige Bäume wie Gebäude unter Denkmalsschutz stehen, muss ein Experte hierzu ebenso Aufklärung leisten. Besonders sehr alte Exemplare sind geschützt, aber auch  bedrohte oder seltene Arten darf man nicht bebauen. Solcherlei Denkmal- und Artenschutzfragen klärt die zuständige Gemeinde. Das dort ansässige Bauamt ist außerdem für die Genehmigung größerer Konstruktionen zuständig. Baumhäuser zu Wohnzwecken zum Beispiel, bedürfen einer Sondergenehmigung.

Einfacher ist eine legale und umweltbewusste Baumhausplanung in Kooperation mit einem Baumhausarchitekten. Da die Holzkonstruktionen in luftigen Höhen zu einem modernen Design-Objekt geworden sind, haben sich viele Architekturbüros speziell auf ihre Planung konzentriert. Eines der deutschlandweit bekanntesten Unternehmen ist die in Berlin niedergelassene Firma Baumraum.

Statikfrage - fachmännische Berechnungen für Sicherheit

Die Statik eines Baumhauses hat wenig mit konventionellen Statikberechnungen gemein. Ohne eine prüffähige Berechnung der Statik sind Bauvorhaben einer gewissen Größe nicht zulässig, da sie zur Lebensgefahr für Konstrukteure, Anwohner und Bewohner werden könnten.

Statikberechnungen von Gebäuden hängen vor allem von verwendeten Materialien, Untergrundbeschaffenheiten und Wetterfaktoren ab. Im Fall eines Baumhauses bleibt die Hälfte dieser Faktoren unbekannt. Für das Vorhaben kommen zum Beispiel andere Baumaterialien zum Einsatz, als für einen Durchschnittsbau.

Ebenso wenig entspricht der Untergrund gewöhnlichen Voraussetzungen, da in luftigen Höhen gearbeitet wird. Auch zukünftige Wettereinflüsse können nur schwer eingeschätzt werden. Sondermodelle werden daher für die Berechnung der Baumhausstatik verwendet. Über die Wahl des konkreten Modells entscheidet der Einzelfall. Relevante Größen sind für Baumhausstatik aber vor allem flexible Verbindungen, die Verankerungen im Baum und die Parameter der optischen, sowie subjektiven Statik.

Da nach Anforderungen des Bauamts ein Fachmann die Statik nach DIN berechnen muss, ist die Kontaktaufnahme zu einem Bauingenieur mit Spezialisierung auf ökonomische Bauweise für das Vorhaben Pflicht. Auch in diesem Zusammenhang rechnet sich die Zusammenarbeit mit einem Baumhausarchitekten, der die erforderlichen Fachkräfte an der Hand hat.

Gartenhaus bauen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Gartenhaus bauen.

Umweltbewusst bauen - Konstruktionstechniken für Baumhäuser

Gut geplante Baumhäuser richten für den Baum keinen bemerkenswerten Schaden an. Die Bauten sind zwar immer eine Belastung für das Gewächs, wenn die Eigenschaften und Bedürfnisse des Baums aber in der Planung Beachtung finden, dann hält das den Belastungsfaktor auf einem Minimum.

Dazu gibt es einige Grundsätze: Je weniger Schrauben und Nägel zum Beispiel in den Baum geschlagen werden, desto weniger belastend ist die Konstruktion. Viele kleine Verletzungen schwächen das Gewächs eher, als eine große Wunde. Da ein Baum sich außerdem in Arten abhängigem Maß dehnt und entfaltet, sind einengende Konstruktionen ebenso unangemessen wie das Durchbohren mit Dutzenden Fremdkörpern.

Stärkere Verletzungen oder Beengungen lassen Bäume verkümmern und machen sie für Krankheiten anfällig. Ein Risiko für den Baum ist ein Sicherheitsrisiko für den Konstrukteur. Wenn der Baum geschwächt wird, kann er das Baumhaus irgendwann nicht mehr tragen. 

Unter Beachtung dieser Leitsätze finden im modernen Baumhausbau vier Techniken Anwendung: Schraub-, Klemm-, Stütz- und Hängetechnik. Die Entscheidung für eines der Verfahren ist abhängig von der geplanten Last, dem Umfang der Konstruktion und der Baumart. Teilweise entspricht die Realisierung des Vorhabens auch einer Kombination von mehreren oder allen Techniken. 

Bei der Schraubtechnik treibt man eine begrenzte Zahl Gewindebolzen mit je einem Durchmesser von mehreren Zentimetern in den Stamm. Eine derartige Architektur trägt bis zu fünf Tonnen und der Konstrukteur nutzt die sogenannten Garnierschrauben, als wären sie zusätzliche Äste.

Wer sich dagegen für die Klemmtechnik entscheidet, montiert Stahlmanschetten um die Stämme zweier Bäume. Balkenschuhe unterstützen die Klemmen. Die Manschetten dürfen weder zu eng, noch zu locker sitzen, um Sicherheitsfragen und Baumbedürfnissen gerecht zu werden. Da Bäume wachsen, ist die regelmäßige Nachjustierung der Manschetten Pflicht.

Fällt die Entscheidung statt für die Klemmen für die Stütztechnik, dann halten eingelassene Holzpfosten die Tragflächen der Konstruktion vom Boden aus. Bei der Hängetechnik wiederum kommen Stahlseile zum Einsatz, die Einzelteile des Baumhauses von oben befestigen. 

Architektur in schwindelerregenden Höhen - ein Fall für Experten

Während der Hobbyheimwerker den Bau von kleineren Baumhäusern im eigenen Garten auch in Eigenregie bewerkstelligen kann, sind die Konstruktionen ab einer gewissen Größe architektonische Herausforderungen, die nur von Expertenhänden realisiert werden sollten.

Vor allem die Statik darf der Laie nicht berechnen, weil damit nicht zu unterschätzende Sicherheitsrisiken entstehen. Wer ein fachmännisches Baumhaus bauen will, der benötigt neben Statikwissen Fachwissen in Materialskunde und Baumkunde.

Daher ermöglicht nur ein Zusammenspiel verschiedener Experten dieser Einzelbereiche einen gelungenen, sicheren und umweltbewussten Bau.

Tags: BaumBaumhaus
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen