Schwarze Möbel und Wohnaccessoires setzen bei der Inneneinrichtung neue Farbakzente
Ratgeber

Black is back: Der Farbklassiker in Matt und Hochglanz

Autor:
Redaktion

Der Farbklassiker ist zurück: Ob matt oder hochglänzend, bei der Einrichtung setzen schwarze Möbel Akzente und passen ideal zu allen anderen Farben.

Wohnen mit edlem Schwarz

Black is back! Nachdem die Unschuldsfarbe Weiß lange Zeit jedermanns Einrichtung beherrschte, erobert nun ihr Gegenspieler Schwarz neben der Modewelt die Innenräume. Diesmal kommt der Farbklassiker der 50er-, 60er- und 90er Jahre in Hochglanz und Matt daher. Doch streng genommen zählt Schwarz nicht als Farbe, sondern wird als Fehlen jeglicher Farbe definiert. 

Konventionelle Einrichtungsberater raten eher von Schwarz ab, da es oftmals in Verbindung mit Trauer und Depressionen steht. So waren dunkle Einrichtungsgegenstände eine Zeit lang aus vielen Häusern verbannt. Heute haben Möbeldesigner erkannt, dass durch viele helle Farben eine Reizüberflutung stattfindet, unter der jeder Akzent verloren geht. Dagegen wirkt Schwarz nicht sinnesreizend und steht im modernen Bauformat für Eleganz und Individualität.

Eingesetzt als Eyecatcher peppen schwarze Hochglanzmöbel biedere Zimmer eindrucksvoll auf und sind das optische Highlight im Wohnzimmer. Einen eleganten gradlinigen Stil schaffen lackschwarze Möbel mit kombinierten Farbakzenten wie Rot, Blau oder Violett. Dazu passen stilvolle Materialen und Accessoires wie beispielsweise aus Glas, Stahl und Leder. Selbst Klassiker wie der Eames Lounge Chair hinterlassen einen anderen Eindruck und verhelfen dem Raum zum neuen Charakter.

So verleiht Schwarz allen Innenräumen einen Hauch von Klarheit und Noblesse und bringt Struktur und Tiefe in große Räume. Hingegen kann ein kleines Zimmer beengt und trist aussehen. Daher sind schwarze Wohnaccessoires und Möbel hier eher weniger geeignet. Allerdings, wer die perfekten räumlichen Bedingungen hat, dem sei Schwarz wärmstens empfohlen.

Moderne Wohnideen geschickt kombinieren

Schwarze Wohnaccessoires und Möbel lassen andere Dekorationselemente regelrecht optisch hervortreten. Eine klassische Kombination ist die von Weiß und Schwarz, die sich zu interessanten Arrangements und Mustern zusammenfügen lassen. Auch wenn Schwarz allein wirken kann, setzen Dekoelemente in Silber oder Gold und knallige Farben einen Blickfang. Besonders strukturierte Stoffe hinterlassen gleichzeitig anziehende und zurückhaltende Effekte. 

Wo ehemals der gastronomische Look von Edelstahl helle Küchen dominierte, feiert vor allem Schwarz ein Comeback im Küchentrend. Dabei gehen Flächen aus geschwärztem Glas nahtlos ineinander über. Doch neben dunklen Backöfen und Kühlschränken finden auch farbige Geräte Anklang, wovon angrenzende Esszimmer profitieren. Ein schwarzer Esstisch mit einer bunten Stuhlgruppe, darüber mattschwarze Leuchten verbinden Funktionalität mit Stilbewusstsein. 

Besonders gut zu einer mattschwarzen Einrichtung passen hellgraue bis weiße Bodenbeläge. Dabei darf die Sofagarnitur ebenso schwarz wie der Couchtisch und das Sideboard sein. Doch Massivholztische aus Akazie oder Eiche ergeben ebenfalls ein harmonisches Bild. Ein opulenter von der Decke hängender schwarzer Kronleuchter rundet das Gesamtbild ab und schafft eine verspielte glamouröse Atmosphäre.

Schwarze Möbel und bunte Effekte

Ein weiterer Möbel-und Wohntrend, welcher ebenfalls aus der Modebranche kommt, nennt sich Colour Blocking. Doch dies bedeutet nicht, farbige Dinge im Zimmer zu platzieren, um es bunt zu gestalten. Dieser Trend braucht zwei bis drei Kontrastfarben, welche miteinander zu kombinieren sind. Wer Mut zur Farbe hat, kann ein gelbes Sofa mit blauen Sesseln auf einen roten Teppich stellen. 

Um Ruhe in das Gestaltungskonzept zu bringen, lässt sich als dritte oder vierte Farbe Schwarz verwenden. Gerade bei diesem Wohntrend funktioniert dies besonders gut, damit kräftige Farben ihre Intensität entfalten. Es versteht sich ebenso mit einer Farbenfamilie wie Rot und Orange oder mit Gegensätzen aus Gelb und Pink. Wichtig ist, nicht auf einen kompletten bunten Look zu setzten und die restlichen Farben dezenter zu wählen. Diese unterstützen die farbenfrohe Einrichtung, ohne ihr die Show zu stehlen.

Was den Reiz des aktuellen Wohnstils ausmacht, ist die Freiheit, Materialen und Farben nach dem eigenen Geschmack zusammenzustellen. So muten Naturmaterialen nicht schlicht an, sondern edel und schick, wenn sie vor schwarz glänzenden Wohnwänden stehen. Selbst antike Kommoden mit kühlen Stahlgriffen und Kunststoffstühle oder Tische mit Metallbeinen verwandeln sich in Designerstücke.

Für ein stilvolles Interieur gibt es in großen Innenräumen keine passendere Farbe als Schwarz. Schwarze Möbel repräsentieren Klasse und Eleganz. Wer auf ein spannungsreiches und faszinierendes Wohnambiente Wert legt, der sollte sich für den Black-is-back-Stil entscheiden. 

Tags: Wohnideen
Gewerke:Raumausstatter

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok