Parkett: vielseitige Verlegemuster, langlebiger und exklusiver Holzboden für moderne Wohnungen
Ratgeber

Bodentrend: Tafelparkett & Co. erleben ein Revival

Autor:
Redaktion

Parkett ist ein zeitlos klassischer Boden. Die traditionellen Verlegetechniken wie Fischgrät und Tafelparkett feiern ihr Comeback.

In den letzten Jahren waren Schiffsboden und Landhausdielen angesagt, heutzutage ist klassisch verlegtes Parkett ein echter Blickfang und lässt jeden Raum edel aussehen. Parkett ist wertvoll, schmuckvoll und äußerst langlebig. Der Bodenbelag besticht durch sein Mosaik aus mehreren kleinen Massivholzstücken, das aus den sogenannten Parkettstäben gefertigt ist. Das Verlegemuster hat einen großen Einfluss auf die Raumwirkung. Der Raum kann dadurch größer, schmaler oder majestätischer erscheinen, je nachdem für welche Variante man sich entscheidet.

Egal ob naturgeölt, geseift, gebürstet, handgebürstet, geräuchert oder anders behandelt, ein Parkettboden ist belastbar und trotzdem optisch sehr ansprechend. Die Bodenart ist in vielen verschiedenen Farbnuancen erhältlich, egal ob hell, dunkel, rötlich, bräunlich, weiß oder schwarz.

Fischgrät – klassisch und modern zugleich

Das traditionelle und klassische Fischgrätmuster dürfte jedem bekannt sein. Die Holzstäbchen sind bei dieser Verlegeart im 90-Grad-Winkel (Zickzack-Winkel) zueinander angeordnet. Aufgrund der unterschiedlichen Lichtspiegelung wirkt der Boden sehr interessant und hochwertig. 

Hier gibt es auch Varianten wie das französische Parkett, das ebenfalls sehr edel wirkt. Mit diesem Verlegemuster machen auch Unentschlossene nichts falsch.

Tafelparkett, die Königsklasse unter den Holzböden

Vor allem das Tafelparkett ist als Verlegetechnik heutzutage sehr beliebt. Dabei handelt es sich um große Parketttafeln, die ein Bild oder geometrisches Muster enthalten, das aus verschieden großen Holzelementen gestaltet wurde. Die Holzelemente werden auf ein Trägerholz geklebt. Es handelt sich dabei um einen der edelsten und exklusivsten Holzböden aus handwerklicher Herstellung

Für Tafelparkett werden heimische und teilweise auch exotische Hölzer verwendet. Häufig ist das Muster auch eine Kombination aus verschiedenen Holzarten. Auch Einlegearbeiten in Form von Wappen oder Schriftzügen sowie florale Elemente (Intarsien) sind möglich. Tafelparkett ist fantasievoll und verspielt, hier ist höchste handwerkliche Präzision gefragt. Heutzutage sind sowohl alte Muster gefragt. Aber auch moderne und mutige Ideen sind gewünscht.

Der exklusive Boden besteht bevorzugt aus Eiche, aber auch Kirschbaum, Birnbaum, Nussbaum oder Ahorn mit verschiedenen Farbnuancen sind beliebt.

Ein Parkettboden ist zeitlos und langlebig

Parkett zeichnet sich durch seine Zeitlosigkeit aus, deshalb entscheiden sich immer mehr Bauherren auch beim Neubau wieder für die Königsklasse unter den Holzböden.

Je aufwändiger das Muster, desto teurer wird es, aber es lohnt sich, denn auch spätere Generationen werden noch Freude an diesem exklusiven Boden haben.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen