Das Boxspringbett zählt zu einer der bequemsten Bettenarten – das Boxspringlabel garantiert Qualität
Ratgeber

Boxspringbetten: DGM-Boxspringlabel garantiert Qualität

Autor:
Redaktion

Das Boxspringlabel der DGM setzt klare Vorgaben und Qualitätsstandards für einen gesunden und erholsamen Schlaf im Boxspringbett.

Hohe Qualitätsstandards bei Möbeln werden vielen Verbrauchern immer wichtiger, dabei wird nicht nur auf die Verwendbarkeit des Möbelstückes, sondern auch auf die Umweltverträglichkeit geachtet, die ein gesundes Wohnklima ermöglicht.

Die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel e.V. kümmert sich genau um diese Qualitätsstandards und ist das in Deutschland das einzig offiziell anerkannte Gütezeichen für Möbel. Die Qualität wird in unabhängigen Laboren geprüft. Die DGM steht für den strengsten Nachweis für überprüfte Möbelqualität und -sicherheit in Europa. Möbel die hohen Standards erfüllen, werden sichtbar mit einem goldenen M ausgezeichnet.

Die DGM gibt es schon seit 1963. Die zu erfüllenden Qualitätsstandards sind freiwillig, werden aber zertifiziert, um dem Nutzer die hohe Qualität der Möbel zu garantieren. Inzwischen umfasst die DGM mehr als 115 Mitglieder im In- und Ausland.

Boxspringlabel definiert Sicherheit und Qualität bei Boxspringbetten

Boxspringbetten besitzen so einige Vorzüge. Nicht nur das Design ist ansprechend, sondern Boxspringbetten werden gekauft, um das besondere Schlaf- und Liegegefühl in leicht erhöhter Position zu genießen. Die DGM möchte dem Verbraucher eine Entscheidungshilfe beim Kauf eines Boxspringbettes an die Hand geben. Unter anderen steht das Gütesiegel für Möbel deren Gesundheitsverträglichkeit, Sicherheit, Stabilität, Langlebigkeit und Umweltverträglichkeit in unabhängigen Prüflaboren sichergestellt wurde.

Warum das Label so wichtig ist, zeigt sich alleine schon in der Tatsache, dass die Deutschen im Durchschnitt alle 12 bis 15 Jahre ein neues Bett kaufen. Mit Schlafen verbringen wir fast die Hälfte unseres Lebens. Für einen guten Schlaf ist es daher umso wichtiger, auf ein qualitätsgeprüftes Bett zu achten, welches die Richtlinien der DGM erfüllt. Dies gilt insbesondere für Boxspringbetten, da der Begriff nicht geschützt ist. Mit der Auszeichnung durch das goldene M ist klar definiert, wie das Bett aufgebaut ist und welche Qualitätsstandards es erfüllt.

Das goldene M definiert ein gutes Boxspringbett

Das Label garantiert, dass das Boxspringbett aus einem Bettsystem besteht, welches aus zwei aufeinanderliegenden federnden Teilen, der Box und der Matratze, aufgebaut ist. Die untere Box besteht aus einem Grundrahmen, auf dem ein Federkern fest oder formschlüssig eingearbeitet ist.

Die Box des Bettes lässt sich entweder manuell oder motorisch verstellen. Eine weitere Vorgabe ist, dass Box und Matratze eine Schutzeinrichtung gegen das Verrutschen gegeneinander haben müssen. Ein Boxspringbett kann mit Füßen, einer Auflage (Topper) sowie Kopf- oder Fußteilen ergänzt und kombiniert werden.

Mit dieser Definition und dem dazugehörigen Boxspringlabel möchte die DGM dem Endverbraucher eine Entscheidungshilfe bieten. Die Definition der Güte- und Prüfbestimmungen ist in das Gütezeichen RAL-GZ 430 übertragen worden, welches die Standards für alle Mitglieder vorgibt.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen