Auch ein Dachgeschoss kann einladend und funktional gestaltet werden
Ratgeber

Dachgeschoss - clevere Einrichtungsideen

Autor:
Redaktion

Dachschrägen stellen bei der Einrichtung oft eine Herausforderung dar. Es gibt jedoch Einrichtungsideen, um die Winkel im Dachgeschoss gut zu nutzen.

Funktionale Einrichtungsideen für das Dachgeschoss

Schräge Wände im Dachgeschoss wirken gemütlich, stellen jedoch eine Einschränkung der Stellflächen dar. Mit cleveren Einrichtungsideen kann man das vorhandene Platzpotenzial optimal ausnutzen. Maßgeschneiderte Schrank- und Regalsysteme sorgen für ausreichend Stauraum. In ein solches Dachgeschoss passen keine mächtigen Anbauwände und große Schränke. Praktische Rollcontainer, schmale Sideboards, hübsche Truhen und niedrige TV-Möbel eignen sich besser für die Raumgestaltung mit Dachschrägen.

Ein großes Bücherregal kann als praktischer Raumteiler dienen. Dazu wird es so positioniert, dass es oben an der schrägen Wand anstößt. Dahinter entsteht funktionaler Stauraum, der beispielsweise für Kleiderstangen und Hängekörbe genutzt werden kann. Mit einem schönen Dekostoff, der an dem Regal befestigt wird, lässt sich dieser Bereich geschmackvoll verstecken. Wer klare Formen bevorzugt, kann alternativ auch eine Schiebetür montieren. Diese kann individuell auf den Winkel der Dachschräge angepasst werden. Niedrige Tische und flache Sofas lassen das Dachgeschoss luftiger und weiter wirken. Zentrale Möbelstücke platziert man am besten mittig im Raum.

Grundsätzlich sollte das Dachgeschoss nicht zu voll gestellt werden, damit es nicht zu erdrückend wirkt. Umlaufende Einbausysteme sind tolle Einrichtungsideen und Gestaltungselemente für große Dachräume. Dabei handelt es sich um Schrank- und Regalsysteme, die ringsum, am unteren Wandbereich verbaut werden. Der Wechsel von offenen und geschlossenen Flächen wirkt dabei besonders spannend.

Mit Farbe Vorzüge betonen

Farben nehmen einen entscheidenden Einfluss auf die Raumgestaltung mit Dachschrägen. Streicht man die schrägen Wände strahlend weiß, treten sie optisch zurück und lassen anderen Wandflächen den Vortritt für Farbe. Hier kann gerne ein kräftiges Rot oder Blau an der Giebelwand zum Einsatz kommen. Sitzmöbel in dem gleichen Farbton lassen ein harmonisches Gesamtbild entstehen. Auch ein auffallend farbiger Teppich wirkt nicht zu überladen. Auf Blockstreifen und große Muster sollte man bei der Wandgestaltung im Dachgeschoss verzichten, da diese hier unruhig und erdrückend wirken. Helle Farben lassen den Raum größer wirken, dunkle Töne sorgen für Geborgenheit und Gemütlichkeit.

Licht für Dachschrägen

Zumeist lassen die Fenster ausreichend Licht in das Dachgeschoss, sodass es tagsüber schön hell wirkt. Ist kein ausreichender Lichteinfall gegeben, kann das Dachgeschoss schnell dunkel und beengt erscheinen. Mit unterschiedlichen Beleuchtungsebenen lässt sich eine optische Tiefe erzielen. Das gelingt mit Lichtquellen, die den gesamten Raum erhellen, und darüber hinaus mit einzelnen Lichtinseln. Das können Lampen sein, die bestimmte Bereiche wie die Leseecke beleuchten. Aber auch weiße Kugelleuchten, die an der Erde neben der Sitzecke positioniert werden, wirken sehr effektvoll. Deckenfluter und Hängeleuchten sind für das Dachgeschoss weniger geeignet, da sie viel Höhe beanspruchen und zudem dunkle Ecken erzeugen. Einbaustrahler und Deckenspots, die gezielt zur Beleuchtung dunkler Ecken eingesetzt werden, eignen sich besser.

Tags: Dachgeschoss
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok