Die Bitumendachpappe sollte die Dachkanten des Gartenhauses einige Zentimeter überragen
Bestenliste

Dachkante für die Gartenhütte - Möglichkeiten

Autor:
Redaktion

Eine Gartenhütte benötigt ein wasserdichtes Dach. Die Dachkante ist hierbei ein entscheidendes Moment und muss vom Heimwerker sauber geplant werden.

Da Gartenhütte und häufig auch Carport aus Holz bestehen, muss der Heimwerker beim Dachdecken für Feuchtigkeitsschutz sorgen. Das Holz zieht sonst Wasser und beginnt in kürzester Zeit zu faulen. Die Gestaltung der Dachkante ist zur Verhinderung der Fäulnis ein entscheidendes Kriterium.

Die richtige Kantenverkleidung und die Traufplanung sorgen für effektive Abdichtung. Bitumenbahnen sind eine der häufigsten Dachabdeckungen auf Gartenhäusern und Carports und lassen sich wasserdicht über First und Giebel verlegen.

Verschweißter Bitumenmantel für die Dachkante

Wer Bitumenbahnen zum Schweißen verwendet, tut sich mit der Abdichtung von Dachkanten äußerst leicht. Mit einem speziellen Schweißgerät erhitzt man die Pappbahnen und kann die Kanten so wasser- und luftdicht ummanteln.

Achtung: Die Mantelbahn für die Kanten sollte zu mindestens fünf Zentimetern auf der Oberseite und zu genauso viel auf der Unterseite des Daches liegen. Bei einem Pultdach ist dementsprechend wichtig, dass die Bretter beider Dachflächen zu je etwa diesen fünf Zentimetern über die Unterkonstruktion stehen.

Vorsicht: Diesen Giebel innen als Feuchtigkeitsschutz am besten komplett "verschalen". 

Dachfirst mit Bitumenschindeln überkleben

Während der Heimwerker Flachdächer nur an den vier Sichtkanten verkleiden muss, steht bei Pultdächern eine zusätzliche Firstabdeckung an. Diese Abdeckung findet nach Doppeldeckungsprinzip statt.

Die Firstschindeln müssen die letzten Schindelreihen auf beiden Seiten ausreichend abdecken. Bahnen der Dachpappe dazu in rechteckige Einzelschindeln schneiden. Auch in diesem Fall sorgen Schweißbahnen für eine dichtere Haftung der Schindel. 

Gartenhaus bauen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Gartenhaus bauen.

Korrosionsfreie Kantenprofile als optisch schöne Alternative

Alternativ zur Bitumenbahnverkleidung lassen sich die Dachkanten einer Gartenhütte an Giebel und First auch mit korrisionsfestem Metall verkleiden. Am einfachsten gelingt das mithilfe von speziellen Metallprofilen, die etwas stärker sind, als die Kanten selbst. Das sieht optisch schöner aus, aber Vorsicht vor den Konsequenzen: Wer zur optimalen Entwässerung eine Traufe anbringen will, kann mit solcherlei Kantenschutzmaßnahmen Probleme bekommen.

Traufplanung über dem verkleideten Giebel der Gartenhütte

Ob Gartenhaus oder Carport: An beiden Konstruktionen lohnt es, eine Traufe anzubringen. Sie sorgt für die optimale Dachentwässerung. Traufen bestehen aus Traufleisten für die Seitenränder und den eigentlichen Traufteilen. Beides sollten aus korrosionsgeschütztem Material bestehen und die Dachkante etwa zehn Zentimeter überragen.

Bei den Traufen ist auf nach unten gebogene Ränder achten. Die Traufleisten an allen Seitenrändern über und an den Befestigungsstellen der Traufteile unter der Vordeckbahn befestigen.

Preisradar Logo

Flachdach abdichten: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Flachdach.

Preisradar Logo

Dachpappe entsorgen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Dachpappe entsorgen.

Preisradar Logo

Flachdach dämmen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Flachdach dämmen.

Tags: Dach
Gewerke:Dachdecker

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen