Ein schönes Schaumbad kann sehr entspannend wirken
Ratgeber

Das perfekte Schaumbad

Autor:
Redaktion

Am 8. Januar ist Tag des Schaumbades. Zeit, um sich neben fluffigem Schaum, auch angenehmem Duft und Pflege in der eigenen Badewanne zu widmen.

Nach einem anstrengenden Arbeitstag kann ein Schaumbad im eigenen Badezimmer Wunder wirken. In vielen Haushalten ist das Badezimmer schon längst zu einer eigenständigen Wellness-Oase geworden.

Ein Schaumbad spricht die Sinne an, das wussten auch schon die Könige aus alten Kulturen. Wir kennen das Schaumbad aus unserer Kindheit, wo der fluffig leichte Schaum nicht nur Spaß machte, sondern die Schaumberge manchmal fast eine schützende Funktion in der Wanne hatten.

Fest steht: In der Wanne mit Schaum, kann man sich wunderbar zurücklehnen, um den eigenen Gedanken nachzugehen und sich zu erholen.

Nicht zu heiß baden und die Badezeit nicht überschreiten

Um beim Schaumbad auch wirklich Entspannung zu bekommen, sollte die Wassertemperatur des Bades 38 Grad nicht übersteigen. Auch eine begrenzte Badezeit ist wichtig, um den Kreislauf nicht zu belasten: Mehr als 15 bis 20 Minuten Badezeit im Wasser nicht überschreiten, sonst wird die Haut schrumpelig und es wird anstrengend für den Körper.

Wer eine Badewannenablage besitzt, kann diese zum Ablegen von Massageschwämmen, einer Tasse Tee oder Sekt nutzen, der in der Badezeit für zusätzliche Entspannung sorgt. Ein Unterlegkissen für den Nacken ist immer sinnvoll, um auch die Muskulatur und Nervenbahnen zu entlasten. Wer kein Nackenkissen besitzt, kann auch ein zusammengerolltes Handtuch als Nackenstütze nutzen.

Musik kann zusätzlich zur Entspannung während der Badezeit beitragen. Hier aber auf sanfte und passende Klänge achten, die die Gedanken zur Ruhe bringen können.

So gelingt perfekter Schaum und wohltuendes Aroma

Der richtige Zusatz für ein entspannendes und perfektes Schaumbad enthält pflegende Eigenschaften für die Haut und wohlriechenden Duft aus ätherischen Ölen. Es spielt keine Rolle, ob es sich um Badeöl, eine Badebombe oder um Badetee handelt. Wichtig ist, dass der Badezusatz Schaum beinhaltet. Dies ist meist auf der Packung des Badezusatzes angegeben. Es gibt natürlich auch Badezusätze, die besonders viel Schaum produzieren.

Eine Alternative sind biologische Zusätze, wie Bio-Meersalzkristalle oder Eiweiß, um ein schönes Schaumbad zu produzieren und dabei auf konventionelle Produkte zu verzichten.

Für viel Schaum den Badezusatz schon beim Einlassen des Badewassers hinzufügen, damit er schön aufgewirbelt wird. Am besten den Badezusatz direkt unter den Wasserstrahl halten, während das Badewasser eingelassen wird, dann entsteht der meiste Schaum.

Wer sich beim Baden auch die Haare waschen möchte, sollte damit bis zum Ende warten, denn sonst schmelzen die Schaumberge sofort.

Jetzt heißt es nur noch: Schaumbad genießen und die Sinne schweifen lassen. Nach dem Bad fühlt man sich wie neu geboren.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok