Naturdeko gehört zu den Klassikern unter dem Herbstschmuck
Schritt für Schritt

Dekotipps im Herbst - Schritt für Schritt

Autor:
Redaktion

Ob Kränze, Girlanden oder Körbe - Dekotipps geben Anregungen für einen Herbstschmuck. Die Materialien liegen vor der Tür.

1. Naturschätze zum Basteln sammeln

Kaum eine andere Jahreszeit hält so viele attraktive Bastelmaterialien bereit wie der Herbst. Eine große Anzahl findet man bei einem ausgiebigen Waldsparziergang oder in Parks: bunte Blätter, dicke und dünne Zweige, rote Hagebutten, trockene Gräser, braune Kastanien mit stacheligen Hüllen, Nüsse, lustige Eicheln mit Hütchen sowie lange und dicke Tannenzapfen. Im Garten gibt es farbenfrohe Strohblumen und Blumensträußchen, gelbe Maiskolben, verschiedene Zierkürbisse, immergrüne Efeuzweige und attraktive Hopfengirlanden.

Das Angebot ist unendlich und regt zu ausdrucksstarken Dekotipps an. Als Grundlage für die Bastelei eignen sich vorgefertigte Formen aus Stroh oder Metall und Bastkordel. Für die verspielte Deko stehen Seidenbänder, Schleifen und Pergamentpapierstreifen zur Verfügung. Eine ausreichende Auswahl der Materialien zum Gestalten der Ideen gibt es in Bastelgeschäften.

2. Anregende Dekotipps für den Herbst

Schon beim Sammeln und erst recht beim Ausbreiten der Naturschätze kommt die Kreativität ins Spiel. Zu den schönsten und immer wieder gerne umgesetzten Ideen gehört der Herbstkranz. Dieser kann sowohl drinnen als auch draußen angebracht werden. Er eignet sich besonders gut als Willkommensgruß an Türen.

Zu den einfachen Dekotipps gehört die Herbstgirlande. An einer Kordel hängen die schönsten nach einem Waldsparziergang gesammelten Herbstfrüchte. Eingeflochtene Streifen von Pergamentpapier geben der Deko Bewegung. Sie lassen sich überall aufhängen oder hinlegen. Ein Herbstschmuck, der sich hervorragend mit Kindern bewerkstelligen lässt und eine schöne Erinnerung an einen erlebnisreichen Tag ist.

Zum Schluss seien noch die Herbstkörbe als Dekotipp genannt. Sie können mit allem gefüllt werden, was die Jahreszeit an Früchten und Gewächsen hergibt. Sie eignen sich als Blickfang auf Balkon und Terrasse und an der Eingangstüre. Gerne werden sie auch an liebe Menschen verschenkt.

3. Den Herbstschmuck anfertigen

All diese Dekotipps lassen sich einfach anfertigen und haben einen hohen Schmuckwert. Die schönsten Exemplare entstehen, wenn man sich von den Materialien und dem persönlichen Farbempfinden beim Basteln leiten lässt. Als Träger eignen sich vorgefertigte Strohrohlinge, geflochtene Bastkordeln und ausrangierte Körbe.

Schon die Zusammenstellung von kleinen Zierkürbissen, langen Gräserbüscheln, farbigen Blättern, getrockneten Blüten, Kastanien und Hagebutten genügen, um einen Kranz, eine Kordel oder einen Korb herbstlich zu gestalten. Diese können nach Bedarf mit Draht, Klebstoff oder Zahnstochern angebracht werden.

Falls die Herbstfrüchte nicht ausreichen, dienen farbige Streifen oder ausgeschnittene Blattformen aus Pergamentpapier als Lückenfüller. Den Abschluss und Rahmen bildet ein Seidenband oder eine Schleife im dominierenden Herbstton. 

Tags: Wohnaccessoires
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok