Ratgeber

Der Bau eines Carports will gut geplant sein

Autor:
Redaktion

Eine große Familienkutsche braucht mehr Platz als ein schnittiges Coupé. Deswegen sollte schon bei der Planung des Carports gründlich bedacht werden, was alles unter dessen Dach untergebracht werden soll.

Rasenmäher, Gartengeräte, Fahrräder, Winterreifen, Gartengrill, Motorrad: Vieles soll trocken und vor Wind und Wetter geschützt gelagert werden. Auch die Türen des Autos brauchen Platz, wenn die Insassen bequem ein- und aussteigen wollen. Wird der Carport groß genug geplant oder bekommt er noch einen zusätzlichen Geräteraum, ist die Unterbringung kein Problem.

Wie viel Platz ist überhaupt vorhanden?

Bei der Planung des Carports müssen Sie auch die jeweiligen baurechtlichen Bestimmungen beachten. Nicht jeder Carport darf direkt auf der Grundstücksgrenze errichtet werden. Je nach Bundesland und Bauordnung ist ein bestimmter Abstand dazu einzuhalten. Auskünfte erteilt das für Sie zuständige Bauamt oder Sie schauen sich die entsprechenden Bebauungspläne an. Auch ein Architekt kann ihnen helfen und noch offene Fragen beantworten.

Carport bauen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir auf unserer Carport Themenseite.

Wollen Sie den Platz gut nutzen und den Carport auf der Grundstücksgrenze errichten, sollten Sie mit Ihrem Nachbarn darüber sprechen. Vielleicht wird sogar ein gemeinsamer Doppelcarport daraus. Für die Planung des Carports sind übrigens immer die Maße außen am Dach maßgeblich. In der Regel wird eine Genehmigung für einen Carport meistens leichter erteilt, als für den Bau einer Garage, allerdings gibt es hierfür keine bundeseinheitliche Regelung. Manche Bundesländer verlangen einen Bauantrag, andere nicht. Erkundigen Sie sich am besten vorher bei Ihrem zuständigen Bauamt.

Das Dach auf dem Carport

Wenn Sie Ihren Carport planen, können Sie Dachneigung, Dachform und Dachdeckung so wählen, wie es Ihnen gefällt und wie es optisch gut zu Ihrem Haus passt. Neben einem Haus mit Ziegeldach in einer Neigung von 52 Grad schließt sich beispielsweise ein Carport mit Schleppdach nahtlos an. Da es in den letzten Jahren vermehrt zu Unglücken durch zu hohe Schneelasten kam, wurden diese in der DIN 1055 neu geregelt. Auch hierzu können Sie sich beim Bauamt über die für Sie geltenden Lasten informieren, die Sie einhalten müssen. Wenn Ihnen das alles zu kompliziert ist, können Sie für die Planung und den Bau Ihres Carports einen Fachmann beauftragen, welchen Sie hier bei MyHammer finden.

Tags: Carport
Gewerke:TischlerZimmerer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok