Die erste Reihe von Fliesen wird an einer der roten Hilfslinien verlegt
Ratgeber

Diagonales Fliesenlegen - Tipps

Autor:
Redaktion

Besonders bei Fußböden wird das Fliesenlegen oft diagonal durch geführt. Diese Alternative zur parrallelen Verlegung erfordert viel Schnittarbeit.

Die andere Art des Fliesenlegens

Üblicherweise werden die Kanten von Fliesen parallel zu einer Wand verlegt. Eine interessante Alternative ist die diagonale Verlegung. Für diesen Zweck eignen sich besonders einfarbige, quadratische Fliesen. Weniger geeignet sind gemusterte Ausführungen. Eine Ausnahme sind Kacheln mit Mustern, die sich an einer Diagonalen der Fliese orientieren. Wenn diese diagonal gelegt werden, bilden die Musterstreifen Parallelen zu den Wänden.

Egal, ob gemusterte oder einfarbige Fliesen, das Fliesenlegen muss sehr sorgfältig erfolgen. Schon kleine Abweichungen im Verlegemuster fallen beim diagonalen Verlauf der Fliesen auf. Theoretisch lassen sich die Fliesen auch bei der diagonalen Verlegung im Halbverband setzen, aber dieser macht den Raum sehr unruhig, weil es zu einer Unsymmetrie in der Raummitte führt.

Vorgehen bei der Diagonalverlegung

Der Bezugspunkt ist immer der Mittelpunkt der zu fliesenden Fläche. Dieser lässt sich durch zwei Diagonalen ermitteln, die jeweils zwei gegenüberliegende Raumecken miteinander verbinden. Bei einem quadratischen Raum wird entlang dieser Linien verlegt. Bei rechteckigen Räumen sind provisorische Hilfslinien nötig. Diese verbinden zwei gegenüberliegende Wandmitten. Die Hilfslinien für die Verlegung entstehen in dem man an diese Linien im Mittelpunkt des Raumes 45-Grad-Winkel anzeichnet.

Das Fliesenverlegen beginnt mit einer Fliese, deren Ecke genau in der Raummitte liegt. Der Rand der Fliese liegt an einer der Hilfslinien an. In der Mitte des Raumes treffen also vier Fliesenecken aufeinander. Es ist sinnvoll, zunächst eine Reihe von Fliesen entlang einer der Hilfslinien lose zu verlegen.

Was kostet Fliesenlegen?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir auf unserer Themenseite rund um die Arbeit mit Fliesen!

Systematisches Legen des Musters

Damit die Fugen schön gleichmäßig werden, muss unbedingt während dem Fliesenlegen mit Fugenkreuzen gearbeitet werden. An jedem Punkt, wo vier Ecken aufeinandertreffen, wird eines der Kreuze eingesetzt. Wenn die erste Reihe gleichmäßig auf dem Untergrund liegt, werden die Fliesen aufgeklebt. Beim Verlegen der zweiten Reihe orientiert man sich an den Fliesen und Fliesenkreuzen der vorhergehenden Reihe. Es ist einfacher, erst alle Fliesen zu verkleben, bei denen keine Schnitte erforderlich sind. Wenn alle Fliesen verklebt sind, werden die kleinen Stücke, die bis zur Wand noch fehlen, passend zugeschnitten und eingeklebt.

 

Tags: BadsanierungFliesen
Gewerke:Fliesen-, Platten- und Mosaikleger

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok