Badewanne
Ratgeber

Die Badewanne – Ort der Entspannung

Autor:
Redaktion

Nach einem erfolgreichen Arbeitstag ist es wichtig, in den eigenen vier Wänden entspannen zu können.

Die schönsten Wannen für Ihr Badezimmer

Eine einfache und gleichzeitig effektive Möglichkeit, den Tag angenehm ausklingen zu lassen, bietet die eigene Badewanne – frei nach dem Motto „Wellness zuhause genießen“. Dabei gibt es unterschiedliche Arten von Badewannen, die verschiedene Vorteile und Funktionen bieten.

Freistehende Badewanne
Der Klassiker sind freistehende Badewannen. In der heutigen Zeit erlebt die freistehende Badewanne wieder den Einzug in die modernen Badezimmer, oft in einem trendigen Retro-Look. Nicht zuletzt liegt dies daran, dass der Handwerker die nötigen Anschlüsse mittlerweile beliebig verlegen kann. So kann die Badewanne als Hingucker, vor allem in größeren Bädern, das zentrale Element werden. Außerdem kann diese Wannenart sehr einfach gepflegt und gereinigt werden.

Eckbadewanne
Eckbadewannen bieten sich perfekt an, wenn das Badezimmer einen problematischen Grundriss hat oder nur wenig Raum für den Einbau der Badewanne zur Verfügung steht. Und auch optisch ist eine fachmännisch installierte Eckbadewanne ein echter Hingucker im Badezimmer. Dabei muss man selbstverständlich keine Abstriche beim Badekomfort machen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass größere Ablageflächen für Wasch- und Pflegeartikel genutzt werden können. Bei freistehenden Modellen fehlt hierfür meist der nötige Platz auf dem Badewannenrand. Je nach gewähltem Modell finden in einer Eckbadewanne auf Wunsch auch zwei Personen für ein gemeinsames Bad Platz.

Whirlwanne
Das Highlight ist die Whirlwanne – eine Badewanne mit Whirlsystem. Der Clou: Es werden Luft- und Wasserwirbel erzeugt, die den Körper umströmen, Muskeln entkrampfen, die Durchblutung fördern und dadurch sogar Schmerzen lindern. Je nach Modell können die einzelnen Düsen des Whirlsystems gezielt auf bestimmte Körperpartien gerichtet werden. Die Wanne sollte aus Sanitäracryl bestehen und ergonomisch geformt sein. Nicht zuletzt wegen der eingesetzten Elektronik sollten nur Produkte mit einem gültigen Prüfstempel oder Zertifikat, wie das RAL-Gütezeichen oder das TÜV-Zeichen, gekauft und durch einen Fachhandwerker eingebaut werden.

Tags: Badewannen
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok