Moderne Küchen sind funktional, ergonomisch und bieten viel Stauraum
Checkliste

Die optimale Küchenplanung - Checkliste

Autor:
Redaktion

Die optimale Küchenplanung hilft, lange Wege und Zeit zu sparen. Sie berücksichtigt alle notwendigen Funktionszonen sowie die eigenen Bedürfnisse.

Gut durchdachte Küchenplanung

Die optimale Küchenplanung sollte vordergründig die eigene Lebenssituation und den persönlichen Geschmack berücksichtigen. Benötigt ein Single doch eine ganz andere Küche als eine Großfamilie. Mit einer durchdachten Zonenplanung kommt jeder zu seiner Traumküche. Am besten erstellt man eine Liste mit allen Geräten und Schränken, die benötigt werden. Ganz wichtig ist die Stauraumermittlung. Auch über die Küchenform sollte man sich Gedanken machen.

  • Die Küchenplanung konzentriert sich auf ein ansprechendes Design und moderne Geräte.
  • Entsprechend der Küchenabläufe unterteilt man Einbauküchen zudem in fünf Zonen.
  • Dazu gehören die Zonen "Bevorraten", "Aufbewahren", "Spülen", "Vorbereiten" sowie "Kochen und Backen".
  • Eine sinnvolle Einteilung der Funktionszonen sorgt für einen reibungslosen Arbeitsablauf.
  • Die Zonen werden von links nach rechts angeordnet.
  • Alle Arbeitsgeräte einer Zone gehören in diesem Bereich verstaut.

Planungsfehler Arbeitsflächen - Ergonomie berücksichtigen

  • Die Arbeitsplatte sollte auf die Größe des Nutzers abgestimmt sein, um Rückenschmerzen vorzubeugen.
  • Man sollte bequem daran stehen können, zwischen Unterarm und Arbeitsplatte sollten 15 Zentimeter Platz sein.
  • Die Arbeitshöhe lässt sich mit Sockelfüßen individuell anpassen.
  • Durchgehende Arbeitsplatten sind nicht optimal für die Körperhaltung, die Kochzone liegt im Idealfall etwas tiefer.
  • Unterschränke mit Türen sind unübersichtlich und ergonomisch ungünstig, denn man kann sie nicht mühelos überblicken.
  • Die bessere Wahl sind zugängliche Auszüge unter der Arbeitsfläche und in der ersten Ebene der Hängeschränke.
  • Zudem sind Vollauszüge gegenüber Teilauszügen komfortabler, da man alles problemlos sehen und erreichen kann.
  • Mit den richtigen Inneneinteilungen kann darin alles ordentlich und Platz sparend aufbewahrt werden.

Küchenzone "Vorbereiten"

  • Die Küchenzone "Vorbereiten" ist die Hauptarbeitszone zwischen Spüle und Herd.
  • Dieser Bereich sollte empfohlenerweise 90 Zentimeter breit und ausreichend beleuchtet sein.
  • Gut organisierte Auszüge im Unterschrank sorgen hier für einen schnellen Zugriff auf die benötigten Utensilien.

Die Optimale Einteilung der Funktionszonen

  • Die Funktionszone "Vorbereiten" beinhaltet "Kochen und Backen" - die Kochzone ist das Herzstück der Küche.
  • Die vielen Staugüter dafür verstaut man in Herdnähe.
  • Griffbereit werden die Utensilien in Vollauszügen unter der Arbeitsplatte und in den Oberschränken untergebracht.
  • Diese Zone ist zumeist mittig in der Küchenzeile oder als freie Kochinsel zentral in der Raummitte untergebracht.
  • Bei Rechtshändern sollte sich der Kochbereich idealerweise links vom Spülzentrum befinden.

Arbeitsbereich "Spülen"

  • Die Spüle befindet sich unmittelbar angrenzend an die Zone "Vorbereiten" oder ihr gegenüber.
  • So kann schnell das Kartoffelwasser abgegossen und Gemüse abgeschreckt werden.
  • In den Unterschränken der Spüle werden praktischerweise Putz- und Reinigungsmittel verstaut.

"Bevorraten" von Lebensmitteln

  • Die angrenzende Zone "Bevorraten" umfasst Vorratschränke und Kühlschränke zum Aufbewahren von Lebensmitteln.
  • Auch der Gefrierschrank ist fester Bestandteil dieser Funktionszone.
  • Der Stauraumbedarf für diesen Bereich sollte bei der Planung individuell berücksichtigt werden.
  • Variable und funktionale Inneneinteilungen in diesen Schränken sorgen für mehr Ordnung und Übersicht.

Eine Küche sollte möglichst funktional und ergonomisch geplant und eingerichtet werden. Moderne Küchen verfügen über komfortable Auszüge, in denen alles übersichtlich verstaut werden kann. Die richtige Arbeitshöhe ist ein ganz wichtiger Aspekt bei der Küchenplanung und sollte nicht unterschätzt werden. Im Idealfall werden Nutzgeräte, wie Kühlschränke, der Geschirrspüler oder Herd, erhöht eingebaut - das ist günstig für den Rücken. Neben den ergomomischen Vorzügen und Funktionen, sollte das Design nicht vernachlässigt werden. Denn Küchen sind ein Teil des Wohnraumes, in dem man sich wohl fühlen sollte.

Preisradar Logo

Kernbohrung Dunstabzugshaube: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Kernlochbohrung.

Tags: KüchenideenKüchenplanung
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok