Ein kleines Badezimmer benötigt helle Farben, damit es nicht erdrückend wirkt
Ratgeber

Die richtige Farbe fürs Bad

Autor:
Redaktion

Warme, helle Farben im Bad sorgen für Behaglichkeit und Wohlfühlatmosphäre. Sind sie jedoch zu grell, wirken Farben schnell kitschig und unruhig.

Ein modern eingerichtetes Bad besteht aus edlen Einrichtungsgegenständen und farblichen Akzenten. Vorteilhaft ist ein dezenter Farbverlauf an den Wänden und beim Bodenbelag.

Welche Farbe ist für das Bad geeignet?

Kleine Badezimmer wirken mit hellen Farben größer und geräumiger. Zum Streichen eignet sich am besten Latexfarbe. Diese Farbe sorgt für die wichtige Wasserbeständigkeit und Elastizität. Latexfarben sind Anstriche, die Latex als Bindemittel beinhalten. Als Ersatz dienen heute Kunstharzlacke.

Farben für das Badezimmer müssen gewisse Qualitätsstandarts erfüllen. Vorteilhaft ist eine umweltschonende, wasserabweisende und scheuerbeständige Farbe. Ein weiterer positiver Effekt ist die gute Deckkraft und die Langlebigkeit. Auch Beständigkeit gegen Reinigungsmittel ist im Badezimmer besonders wichtig. Latexfarben sind geeignet, da sie diese Kriterien erfüllen. Die glänzende Lackvariante setzt im Badezimmer zusätzliche Akzente. Einziger Nachteil ist das später erschwerte Abspachteln der lackierten Tapeten.

 Im Vergleich zu normalen Wandfarben sind Latexfarben teurer, aber von guter Qualität. Die Farbe lässt sich gleichmäßig auf die Badezimmerwände aufbringen und sorgt für eine tolle Optik. Neigt das Bad zu Schimmelbildung und ist bereits Schimmel vorhanden, ist eine Spezialfarbe nötig.

Kalkwandfarbe ist bei Schimmelbildung vorteilhaft

Zuerst ist bei Schimmelbefall eine fachmännische Beseitigung wichtig. Die Wand muss trocken und schimmelfrei sein. Danach ist eine Kalkwandfarbe empfehlenswert, die erneuten Schimmel verhindert. Diese Spezialfarben sind qualitativ hochwertig und beseitigen Schimmel ohne Chlor oder Fungizide.

Schimmel ist nicht gut für die Gesundheit. Stoßlüften und das richtige Raumklima beugten dem Befall vor. Feuchte Handtücher gehören bei Schimmelneigung nicht in ein Badezimmer, sondern auf die Wäscheleine oder einen Balkon. Abzieher trocknen Fliesen nach dem Duschen schnell ab. Für den Anstrich des Badezimmers ist eine Spezialfarbe geeignet, die gegen Feuchtigkeit und Schimmel resistent ist. Sie kostet mehr, wirkt sich aber positiv auf die Wände aus und verzögert erneuten Renovierungsbedarf.

Die Spezialfarbe ist nicht empfindlich und abwaschbar. Sie hält die Feuchtigkeit von den Wänden ab und sorgt dadurch für ein gutes Raumklima. Eine gute Badezimmerfarbe tötet sogar Pilze und Bakterien ab und beugt ihrer Neubildung vor.

Den richtigen Ton finden

Für die Wandgestaltung im Bad eignen sich Blau, Hellgrün und Gelb gut. Blau ist eine frische, wohltuende Nuance. Sie erinnert an das Meer und den Himmel. Gerade morgens beim ersten Gang ins Badezimmer wirkt sich die Farbe positiv aus. Sie schafft eine ruhige wohltuende Atmosphäre.

Gelb ist angenehm aufheiternd und warm. Die Farbe Gelb vermittelt im Haus Lebensfreude und nicht fälschlicherweise Neid. Ein grünes Badezimmer erinnert an die Natur und vermittelt Inspiration, Frische und Sicherheit. Arztpraxen bedienen sich dieser ruhigen Farbe, um Ängste abzubauen. Ein warmer grüner Ton harmoniert gut zu Blau.

Wichtig ist, dass die ausgesuchte Farbe zur vorhandenen Einrichtung und dem Fußboden passt. Besonders neutral sind Einrichtungsmöbel aus Holz oder weiß lackiert. Hier bleibt viel Freiraum für Farbspiele oder Muster an den Wänden.

Badezimmer Renovieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir auf unserer Themenseite Badsanierung!

Ein passendes Muster fürs Badezimmer

Muster im Badezimmer dürfen nicht zu unruhig wirken. Besonders passend sind Meeresmotive mit Wellen oder Fischen. Hier bleibt viel Fantasie für liebevolle Dekorationen im maritimen Stil. In einem großen Badezimmer wirkt eine Fototapete mit Wasser- oder Himmelmotiven optimal.

Aber auch natürliche Muster durch Tapeten oder Fliesen in Steinoptik sehen toll aus. In kleineren Räumen sollte sparsam mit Mustern umgegangen werden, da sie erdrückend wirken können. Hier ist ein großes Fenster für ausreichend Licht und viele Leuchtmittel viel wichtiger. Ein Spiegel, auf den Tageslicht trifft, spiegelt das Licht wider und lässt den Raum heller und größer erscheinen. Zusätzlich wirken sich viele Lampen an Decke, Spiegel und Wanne positiv auf das Badezimmer aus.

Tags: BadideenBadsanierung
Gewerke:Raumausstatter

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen