Ratgeber

Die Wahl des optimalen Bodenbelages

Autor:
Redaktion

Der Fußboden prägt das Erscheinungsbild eines Zimmers ganz wesentlich. Passen Material, Farbe oder Muster nicht zum Raum, leidet die Atmosphäre.

Grundsätzlich sollte der Bodenbelag passend zum jeweiligen Raum gewählt werden. Für Küche oder Bad empfiehlt sich robustes Material, das leicht zu reinigen ist. Klassiker sind hier Linoleum oder Fliesen. Im Schlafzimmer hingegen bevorzugen viele einen warmen Bodenbelag, der sich angenehm anfühlt und schalldämpfend ist. Dort darf es ruhig ein hochfloriger Teppich sein. Beim Wohnzimmer kann jeder seinen Vorlieben freien Lauf lassen. Gleich ob Parkett, Laminat oder Teppich – erlaubt ist, was gefällt.

Praktisch und vielseitig: Laminat

Laminatböden gehören zu den am meisten gekauften Belägen, da sie äußerst vielseitig und widerstandsfähig sind. Bei der Anschaffung unbedingt auf die Nutzungsklasse achten. Diese wird unterschieden in private oder gewerbliche Nutzung. Die für den gewerblichen Gebrauch bestimmten Böden sind deutlich robuster.

Wichtig ist zudem, ob das Laminat mehrmals verwendet werden soll. Für solche Zwecke gibt es praktisches Klick-Laminat, das nicht verklebt und daher bei einem Umzug auch leicht wieder herausgenommen werden kann. Ein weiterer Vorteil sind die vielen Variationen bei Farben und Mustern. Neben authentischen Holzmustern, die bei hochwertigem Laminat echtem Holz zum Verwechseln ähnlich sehen, gibt es auch bunt bedruckte Laminatböden mit trendigen Mustern.

Laminat verlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir auf unserer Themenseite rund um die Arbeit mit Laminat!

Edel und langlebig: Parkett

Wer es etwas edler und natürlicher mag, ist mit Parkett gut beraten. Es besteht aus Naturholz und sorgt so für ein gesundes Raumklima. Das verwendete Holz bestimmt die Optik, kann aber durch eine entsprechende Oberflächenbehandlung mit Wachs oder Öl beeinflusst werden. Darüber hinaus definiert auch die Art der Parkettverlegung das Aussehen. Hier stehen Parkettstäbe, Fischgrät, Schiffsboden oder Dielen zur Auswahl. Ein weiterer besonderer Vorteil ist die hohe Lebensdauer. Verkratzte Parkettböden können abgeschliffen werden.

Der Klassiker: Teppichboden

Als absolute Klassiker in deutschen Wohnungen gilt der Teppichboden. Er sorgt für ein gemütliches Wohngefühl und eignet sich für fast alle Räume außer Küche und Bad. Auch der farblichen Gestaltung sind hier keine Grenzen gesetzt. Besonders für Kinderzimmer eignen sich Teppichböden mit Mustern, die zum Spielen animieren. Ein Nachteil: Bei stärkerer Verschmutzung sind sie schwer zu reinigen.

Bodenbeläge aus Naturmaterialien

Naturmaterialien wie Kork, Sisal und Bambus gewinnen wieder an Bedeutung. Diese Stoffe verschaffen dem Raum eine besonders natürliche Wirkung und Überzeugen zudem mit einer guten Ökobilanz, da sie immer wieder nachwachsen. Einen kleinen Nachteil birgt das Material allerdings: Es lässt sich oftmals nicht so einfach reinigen.

Preisradar Logo

Linoleum verlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Linoleum.

Preisradar Logo

PVC verlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema PVC-Boden.

Preisradar Logo

Teppich verlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Teppichboden.

Preisradar Logo

Vinyl verlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Vinylboden.

Preisradar Logo

Laminat reparieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Laminat reparieren.

Preisradar Logo

Trittschalldämmung: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Trittschalldämmung.

Tags: Bodenbeläge
Gewerke:BodenlegerParkettlegerRaumausstatter

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen