Gipskartondübel halten über ein breites Gewinde in der Bauplatte
Ratgeber

Dübel für Trockenbauwände richtig auswählen

Autor:
Redaktion

Wer an Trockenbauwänden schwere Möbelstücke befestigen möchte, ist oft ratlos. Die Frage ist, welche Dübel für die Wände geeignet sind.

Es kommt nicht nur auf den Dübel an

Trockenbauwände können von verschiedener Art und Stärke sein. Auch ein Dübel mit einer hohen Tragkraft kann an einer wenig stabilen Wand keine schwere Last tragen. Daher muss vor der Montage geprüft werden, wie stabil die Wand ist. Insgesamt muss die maximale Belastung pro Meter Wandlänge und die Lastentiefe berücksichtigt werden.

Eine 20 Millimeter dicke Wand kann zum Beispiel 90 Kilogramm tragen, wenn die Last 50 Millimeter aus der Wand herausragt, aber nur 35 Kilogramm, wenn die Last 200 Millimeter absteht. Die Wahl eines stabileren Dübels ändert an diesen Zusammenhängen nichts.

Befestigungssysteme für Trockenbauwände

Es gibt hintergreifende Dübel aus Kunststoff oder Metall. Sie haben, wie Hohlraumdübel, einen Kragen, der sie davor bewahrt durch das Bohrloch zu rutschen. Diese Spreizdübel fächern sich auf der Rückseite der Gipskartonplatte auf.

Sogenannte Kipphebel- und Federklappdübel sind Kombinationen aus Schraube oder Haken und Dübel. Der Dübelteil wird durch das Bohrloch gesteckt und klappt hinter der Platte auf. Diese Art wird meist bei Decken verwendet, zum Beispiel um Lampen aufzuhängen.

Gipskartondübel (GK-Dübel) haben ein breites Gewinde, mit dem sie sich in der Platte verankern. Diese Art schneidet sich meist ohne Bohren in die Wand.

Die Befestigungsart auswählen

Für geringe Lasten, die flach an der Wand hängen, zum Beispiel leichte Bilder, sind bei Trockenbauwänden keine Dübel erforderlich. Diese lassen sich mit Bilderhaken, die an die Wand genagelt werden, anbringen.

Wer eine schwerere oder ausladende Last, zum Beispiel eine Wandlampe anbringen möchte, benötigt Trockenbaudübel. Diese verankern sich in der Platte. Sie müssen plan mit der Wandoberfläche eingedreht werden, ohne die Oberfläche der Wand zu zerdrücken. Gipskartondübel sind daher für geflieste Wände nicht geeignet. Da sich GK-Dübel in der Trockenbauwand verankern, dürfen sie nicht in Faserplatten eingesetzt werden. Diese Platten haben eine zu geringe Stabilität.

Lasten wie Waschbecken oder Küchenschränke müssen mit hintergreifenden Dübeln, die sich aufspreizen oder aufklappen, befestigt werden. Diese Hohlraumdübel gibt es in verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlicher Tragkraft. Für besonders schwere Lasten sind Spreizdübel aus Metall besser geeignet als Nylondübel. Damit die Dübel sich einwandfrei verankern, müssen die Plattendicke und die Art der zu verwendenden Schrauben berücksichtigt werden. Diese Daten stehen auf den Verpackungen der Dübel.

Gegenstände, die von einer Decke herabhängen, werden immer mit Dübeln montiert, die einen Klappmechanismus haben. Auch hier ist die Tragfähigkeit des Dübels zu beachten. Die Plattendicke spielt meist keine Rolle, aber deren Tragfähigkeit. Die Dübel bilden ein System mit zugehörigem Haken oder Schrauben und sind meist untrennbar mit diesen verbunden.

Preisradar Logo

Decke abhängen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar zum Thema Decke abhängen.

Preisradar Logo

Ständerwand errichten: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar zum Thema Ständerwand errichten.

Preisradar Logo

Gipskartonplatten anbringen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar zum Thema Gipskartonplatten.

Tags: Lampen
Gewerke:Akustik und Trockenbau

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok