Beim Abdichten der Dusche ist ein Fachmann erforderlich
Schritt für Schritt

Duschabdichtung renovieren - Schritt für Schritt

Autor:
Redaktion

In der Vergangenheit ist die Duschabdichtung in Bädern häufig fehlerhaft durchgeführt worden. Dieser Umstand ist beim Renovieren zu beachten.

1. Vorhandene Duschabdichtung beachten

Fliesen mit Zementfugen sind nicht wasserundurchlässig. Eine sogenannte Verbundabdichtung ist erforderlich. Das heißt, der Untergrund muss gegen eindringendes Wasser geschützt sein. Wenn nicht sicher ist, dass dies bei der ursprünglichen Duschabdichtung geschehen ist, muss man die alten Fliesen von der Wand abschlagen. Eventuell ist ein Abdichten der Fliesen von außen möglich.

Ist der Untergrund abgedichtet, genügt es, die Fugen neu zu versiegeln.

2. Die richtige Methode wählen

Bei fehlender Abdichtung des Untergrundes bietet es sich an, die Fliesen im Spritzwasserbereich mit Platten aus Hartglas oder Acryl abzudecken.

Alternativ ist ein neuer Aufbau zu empfehlen, also abschlagen der Fliesen von der Wand, neues Verputzen und ein Anstrich mit einem Dichtmittel. Wenn dieses getrocknet ist, sind neue Fliesen mit wasserbeständigem Fliesenkleber anzubringen.

Ein völlig neuer Aufbau kostet zwischen 50 und 100 Euro pro Quadratmeter. Abdecken mit Platten ist mit 20 bis 30 Euro pro Quadratmeter deutlich günstiger.

3. Benötigte Werkzeuge zum Renovieren

Falls alte Fliesen zu entfernen sind, wird ein Vorschlaghammer und ein Meißel benötigt. Für das Verputzen sind ein Rührwerk, eine Kelle und Abziehbretter erforderlich. Diese Arbeiten sollte besser ein Fachbetrieb übernehmen.

Ansonsten sind Zahnspachtel zum Verteilen des Klebers und ein Quast zum Streichen der Dichtmasse nötig. Falls das Abdichten über großformatige Platten erfolgt, genügen Silikon und eine Presse.

4. Erste vorbereitende Arbeiten bei der Duschabdichtung

Wenn die Duschabdichtung durch neues Verfliesen erfolgt, beginnt das Renovieren mit dem Abschlagen der alten Fliesen und dem Verputzen der Wand.

Das Abdichten mit Schlämme oder einem Anstrich ist der nächste Schritt. Wer vorhandene Fliesen überkleben will, muss zunächst alles gründlich reinigen und alte Dichtmasse aus den Fugen kratzen.

5. Fugen sorgfältig versiegeln

Bevor die Platten oder die Fliesen angebracht werden, sind die Fugen abzudichten. In den Ecken und am Übergang zwischen Wand und Duschtasse ist Abdichtband aufzukleben. Auch die Armaturen sind in Dichtband einzubetten.

Die Arbeit erfolgt zuerst, da die Bänder im nächsten Schritt unter dekorativem Material verschwinden.

6. Verkleiden der Wände

Wenn der Untergrund auf diese Weise abgedichtet ist, geht es an das Fliesen beziehungsweise Aufkleben der Platten. Sobald der Kleber abgebunden hat, beginnt das Verfugen der Fliesen.

Das sorgfältige Abwaschen der Masse von den Fliesen schließt diesen Arbeitsgang beim Renovieren ab.

7. Abschließende Arbeiten

Durch das sorgfältige Vorbereiten der Wand vor dem Fliesen ist nun alles bereits dicht. Trotzdem sollten alle Anschlussfugen noch mit Silikon versiegelt werden.

Wer sich für das Aufkleben großer wasserdichter Platten entschieden hat, ist mit der Duschabdichtung noch nicht ganz fertig: Offene Anschlussfugen zwischen der Duschtasse beziehungsweise den Armaturen und den Platten, sowie die Stoßfugen zwischen den Elementen, lassen Wasser eindringen. Bei dieser Methode ist also das Verfugen mit Silikon unbedingt notwendig und muss sehr sorgfältig erfolgen.

Preisradar Logo

Fugen erneuern: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Fugen.

Preisradar Logo

Silikonfugen erneuern: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Silikonfugen.

Preisradar Logo

Nasszelle abdichten: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Nasszelle abdichten.

Preisradar Logo

Dehnungsfugen verfugen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Dehnungsfugen.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen