Eine Duschwanne lässt sich mit der richtigen Anleitung selbst fliesen
Schritt für Schritt

Duschwanne fliesen - Anleitung

Autor:
Redaktion

Eine geflieste Duschwanne wirkt edel und verleiht dem Bad eine tolle Optik. Mit der richtigen Anleitung ist das Fliesen selbst durchführbar.

1. Die Planung im Vorfeld

In der Regel kommen Fliesen in der Duschwanne bei ebenerdigen Modellen zum Einsatz. Wichtig bei der Planung ist auch die spätere Optik im Bad. Hierzu zählen neben der Farbauswahl Aspekte wie die Form der Duschwanne und die Höhe des Einstiegs.

2. Benötigtes Wissen zum Fliesen der Duschwanne  

Mit etwas handwerklichem Geschick wird kein Fachmann zum Fliesen der Duschwanne benötigt. Wichtig ist eine gute Planung im Vorfeld sowie eine exakte Durchführung der Umsetzung nach Anleitung. 

3. Wie viel Material ist notwendig?

Wichtig ist, die richtige Menge an Fliesen im Vorhinein zu beschaffen. Hier gilt als Faustformel, dass zu der Quadratmeterzahl der Fläche fünf Prozent Verschnitt eingerechnet werden, plus fünf Prozent Ersatz.

4. Die Auswahl der Fliesen

Für Nassräume eignen sich Keramikfliesen wie Feinsteinzeug oder Steinzeug sehr gut. Diese sollten eine Abriebgruppe von zwei bis vier und einen Rutschsicherheitswert von 12 aufweisen.

Wichtig ist, dass es sich bei den Fliesen um Bodenfliesen und nicht um Fliesen für die Wand handelt.

5. Das passende Werkzeug ist wichtig

Zum Fliesenlegen ist entsprechendes Werkzeug wie eine Fliesenschneidemaschine für ein exaktes Zuschneiden notwendig. Die meisten Baumärkte verfügen über einen Leihservice dieser Geräte. Zusätzlich sind ein Fliesenhammer und ein Fliesenwaschset nützlich.

6. Fliesenkleber und Mörtel

Bei der Auswahl des Fliesenklebers und Fugenmörtels sind Produkte mit der zusätzlichen Bezeichnung "Flex* zu empfehlen. Diese eignen sich besonders gut für den Einsatz im Bad. 

7. Abdichtung des Bodens 

Vor dem Fliesen ist es wichtig, den Boden wasserundurchlässig abzudichten, um spätere Wasserschäden zu verhindern. Das Dichtmaterial ist gemäß den Herstellerangaben auf dem kompletten Boden der Dusche aufzutragen.

Die angrenzende Wand sollte ebenfalls bis in eine Höhe von etwa 15 Zentimetern abgedichtet werden.

8. Vorbereitungen vor dem Auslegen der Fliesen

Vor dem Auslegen der Fliesen empfiehlt es sich, diese in die entsprechenden Formen zu schneiden. Dadurch wird Zeit beim eigentlichen Fliesen gespart und der Fliesenkleber trocknet nicht ein. Der Kleber ist nach Anleitung auf der Verpackung anzurühren und aufzutragen.

9. Fliesen auslegen nach Anleitung

Beim Auftragen des Fliesenklebers ist darauf zu achten, dass er glatt und bodengleich verläuft. Die Fliesen sind Reihe für Reihe mit einem Abstand von etwa drei bis fünf Millimetern zu verlegen.

Am besten ist es, in der hinteren Ecke zu beginnen. Durch das Festschlagen mit dem Gummihammer erhalten die Fliesen einen festen Sitz.

10. Verfugen

Das Ausfüllen der Fugen erfolgt nach der Trockenzeit des Fliesenklebers in der Duschwanne. Für die Wandfugen eignet sich Fugensilikon, für die Bodenfugen Fugenmasse für Sanitärbereiche. Der letzte Arbeitsschritt ist das Säubern der Fliesen und das Entfernen von überschüssiger Fugenmasse. 

Tags:
Gewerke:
Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Newsletter abonnieren

Zu welchen Themen möchten Sie die neuesten Artikel bequem per E-Mail erhalten?



E-Mail Adresse:

Ich stimme dem Erhalt des Newsletters zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.