Ratgeber

Eigenes Material stellen: Vor- und Nachteile

Autor:
Redaktion

Wie lassen sich Kosten bei einem Handwerkerauftrag einsparen? Lohnt sich der Einkauf von Material für den Auftrag und was ist dabei zu bedenken?

Die meisten Auftraggeber denken an die Kosten, wenn sie einen Handwerker beauftragen. Es liegt nichts näher, als das benötigte Material selbst zu kaufen, nämlich dort wo es besonders günstig ist, beispielsweise direkt im Baumarkt bei einer Rabattaktion oder im Onlineshop. Der Einbau erfolgt dann über einen Fachmann, der für seine Leistung bezahlt wird.

Aber ist diese Vorgehensweise wirklich günstiger und welche Vor- und Nachteile ergeben sich bei einem Auftrag, der mit Fremdmaterial ausgeführt wird?

Vorteile des direkten Materialeinkaufs

Wer beispielsweise Holz für den Terrassenbau über den Bekanntenkreis beziehen kann, bekommt das Material oft günstiger, als er es vom Fachmann bekommen würde, der das Material verbaut.

Oft gibt es in Onlineshops Schnäppchen und Rabattaktionen für Fliesen oder anderes Material, das nicht mehr ganz im aktuell ist, die Voraussetzungen trotzdem erfüllt und manchmal nur die Hälfte des Preises kostet. Baumärkte bieten ebenfalls oft Sonderposten an, die deutlich günstiger sind, als wenn das Material vom Handwerker bezogen wird.

Der Vorteil des direkten Einkaufs von Material für den Handwerkerauftrag liegt ganz klar im Preis. Die Marktlage lässt sich besser überblicken und auf diese Weise kann auf den ersten Blick und manchmal auch auf den zweiten Blick einiges an Kosten eingespart werden.

Nachteile von Fremdmaterial bei einer Handwerkerleistung

Wer im Internet falsches Material bestellt und ein Umtausch steht an, kostet das Zeit und kann teuer werden. Der Shop kann vielleicht ein Ersatzteil liefern, wenn das Material nicht hält was es verspricht, den Einbau übernimmt der Shop oder der Baumarkt aber sicherlich nicht. Es gibt hier keine Kulanz.

Oft ist das Material aus Baumärkten nur auf den ersten Blick günstiger, viele Auftraggeber bedenken nicht, dass günstigeres Material oft auch eine kürzere Lebensdauer hat.

Nicht jeder Handwerker ist bereit, Fremdmaterial einzubauen, denn unter Umständen muss er für unverschuldete Materialfehler haften. Gerne wählt er deshalb das Material selbst aus.

Fazit: Auf der sicheren Seite mit Material vom Handwerker

Der Handwerker trägt grundsätzlich die Verantwortung, die in Zusammenhang mit seiner Arbeit steht. Das Arbeiten mit Fremdmaterial ist für den Handwerker deshalb eine heikle Sache, denn selbst wenn er alle technischen Regeln einhält, kann ihn eine Mängelhaftung treffen. Das gilt natürlich auch für den Einbau von Materialien, die vom Auftraggeber bereitgestellt wurde.

Verwendet der Handwerker sogenanntes Fremdmaterial, muss er auch für dieses bis zu einem gewissen Punkt seinen „Kopf hinhalten“. Denn er ist verpflichtet, das Material umfassend zu prüfen und Bedenken anzumelden, falls solche bestehen sollten. Entscheidet sich der Auftraggeber trotz Bedenken des Fachhandwerkers zur Nutzung des von ihm eingekauften und ausgewählten Materials, muss er in der Regel schriftlich bestätigen, dass er das Material trotzdem nutzen möchte.

Zu beachten ist, dass der Handwerker beim Einbau von Fremdmaterial nicht komplett verantwortlich ist, wenn es Materialprobleme gibt, denn er hat eine Prüfungspflicht, die für ihn in einem zumutbaren Rahmen liegt, wenn ein Streitfall vor Gericht geht, ist dieser Punkt entscheidend und wichtig.

Auch wird der Handwerker von der Haftung befreit, wenn der Auftraggeber das Material stellt und dieses von ihm pflichtgemäß überprüft und der Auftraggeber schriftlich auf etwaige Bedenken hingewiesen wurde.

Hinweis: Manche Materialfehler lassen sich nicht erkennen, auch wenn ordnungsgemäß geprüft wurde. Konnte der Fachmann den Fehler nicht erkennen, haftet er nicht.

Generell ist es für Auftraggeber sicherer, kein Fremdmaterial für den Handwerkerauftrag zu verwenden. Handwerkermaterial ist bequemer bei der Beschaffung und eventuelle Materialfehler sind besser abgesichert. Der Handwerker ist immer daran interessiert, seinen Auftraggeber zufriedenzustellen und ihn als treuen Kunden zu behalten. Die Verwendung eines qualitativ hochwertigen und geprüften Materials ist dafür eine der wichtigsten Voraussetzungen.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok