Ratgeber

Ein Babyzimmer wie bei Windsors

Autor:
Redaktion

Seit dem 06.05. gibt es neuen Nachwuchs im Buckingham Palace. Die glücklichen Eltern Harry und Meghan sollen im Vorfeld insgesamt 175.000 Euro in das Babyzimmer investiert haben. Das geht allerdings auch deutlich günstiger!

Die Vorbereitung für das Baby liefen bereits Wochen vor dem Geburtstermin auf Hochtouren. Wie das New! Magazine berichtet, hat ein Insider ausgeplaudert, dass das Kinderzimmer nicht weniger als 175.000 Euro gekostet haben soll. Das Mini-Landhaus, in welches die kleine Familie einziehen wird, steht bereits im Umbau. Viele Handwerker sind damit beschäftigt, die Wünsche des Prinzenpaares umzusetzen.

Der wichtigste Raum ist dabei das Kinderzimmer. Das Highlight dieses Zimmers ist sicherlich der Stimmungsbildschirm, der die ganze Wand einnimmt und auf den sich beruhigende Bilder für das Baby projizieren lassen. Schon alleine dieser Monitor soll 25.000 Euro kosten. Die Wände des Zimmers werden mit ökologischer, veganer Farbe gestrichen. Da das Kind geschlechtsneutral erzogen werden soll sind neutrale Töne angesagt..

Ein königliches Kinderzimmer gelingt auch mit kleinerem Budget

Auch Eltern, die kein Budget von 175.000 Euro für das Babyzimmer zur Verfügung haben, können ihr Kind königlich empfangen. Das Kinderzimmer aufs Baby vorzubereiten macht Spaß und mit ein paar kleinen Planungshilfen, erstrahlen Babyzimmer, Haus und Garten in neuem Glanz, der auf die ersten Jahre des neuen Erdenbürgers ausgerichtet ist.

Wandfarbe: Zeitlos und ökologisch für königliche Kinderjahre

Ob royal oder nicht, königlich zu wohnen, hängt nicht vom Status ab! Wer das Babyzimmer zeitlos elegant einrichtet, hat lange Jahre etwas von diesem Raum, ohne dass er alle paar Jahre wieder neu gestaltet werden muss. Eine Regel, die dabei aber immer befolgt werden sollte: Gemütlich und einladend sollte das Babyzimmer gestaltet sein, damit sich der Säugling willkommen und geborgen fühlt.

Zu den Fakten bei den Einrichtungsideen: Für Kinder sollte der Raum leicht anpassbar und veränderbar sein, denn kleine Kinder wachsen schnell. Am Anfang von allem steht die Farbe für das Babyzimmer. Ein Maler oder Inneneinrichter kann gute Tipps für die Zimmerfarbe geben, die dem Kind auch noch gefällt, wenn es schon größer geworden ist.

Meghan hat recht: Wert sollte auf ökologische Farben gelegt werden, denn das Kind wird sich oft in diesem Zimmer aufhalten.

Gartengestaltung: Kreatives Spielen ermöglichen

Nicht alle Kinder haben so einen großen Garten wie das königliche Baby von Herzogin Meghan und Prinz Harry. Aber auch ein kleiner Garten kann mit Fantasie und ein bisschen liebevollen gestalterischen Details zum perfekten Spielplatz und Erholungsort fürs Kind werden.

Wer keine Ideen hat, kann sich von einem Landschaftsgärtner Inspirationen zu Sandkasten, Klettergerüst und Hochbeet holen. All das sind Dinge, an denen das Kind sicherlich in den ersten zehn Lebensjahren und darüber hinaus Freude haben wird. Eine langfristige Investition also für ein glückliches Kinderleben.

Möbel für das Babyzimmer: Individuell sollte es sein

Handgefertigte Möbel klingen erst mal teuer und royal, aber wer geschickt und vorausschauend plant, wird von individuell angefertigten Möbeln profitieren. Es muss ja keine teure Antiquität sein, die speziell angefertigt wurde.

Ein Schreiner kann beispielsweise ein Hochbett maßgenau anfertigen unter das ein Schreibtisch passt. Ein Schrank, der fest integriert ist, macht außerdem einiges her. Auch hier ist es wichtig, an die Zeitlosigkeit zu denken, denn das Kind wird einige Jahre hier leben

Das Zuhause babysicher machen

Ein königliches Schloss ist schon sehr beeindruckend. Aber es gibt Dinge, bei denen man froh ist, nicht in einem Palast zu wohnen. Es ist schwieriger den Buckingham Palace babysicher zu machen, als die eigenen vier Wände. Für ein babysicheres Zuhause ist der Elektriker der richtige Ansprechpartner, dieser überprüft ob alles auf dem neuesten Stand ist und keine Gefahren für das Baby bestehen. Denn spätestens, wenn das Baby mit dem Krabbeln beginnt, gibt es viele Stellen, die kindersicher gemacht werden müssen, wie beispielsweise Steckdosen.

Daneben ist ein Gitter an den Treppenstufen unabdingbar. Alle Möbel sollten keine scharfen Kanten haben und können mit speziellem Schutz ungefährlich fürs Baby gemacht werden.

Jedes Baby kann königlich wohnen

Ein Baby muss nicht royal geboren sein, um königlich zu wohnen! Mit ein bisschen Planung und den richtigen Handwerkern, holen sich Eltern das royale Flair fürs Kind ins eigene Zuhause, denn königlich wohnen heißt einfach nur, auf keinen Komfort verzichten zu müssen und perfekt auf die Geburt des Babys vorbereitet zu sein.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok