Eine Kombination von offener Küche und Wohnraum wirkt modern und gesellig
Checkliste

Eine offene Küche gestalten - Checkliste

Autor:
Redaktion

Eine offene Küche symbolisiert für viele das Ideal des geselligen Familienlebens. Wer eine solche Küche gestalten will, muss jedoch einiges beachten.

Die grobe Planung

Genauso wie klassische Kochküchen sind auch offene Küchen frei planbar. Je nach der Aufteilung der Räume lassen sich unzählige verschiedene Formen realisieren.

  • Lage der Anschlüsse prüfen: Für Kücheninseln ist immer eine Verlegung der Leitungen notwendig.
  • Bei einem Herd auf der Insel oder einer vorstehenden Theke empfiehlt sich ein Dunstabzug, der in die Arbeitsfläche eingelassen wird.
  • Planung einer optischen Trennung zwischen Koch- und Wohnbereich.
  • Im Wohnbereich Polstermöbel wählen, die sich leicht reinigen lassen. Küchenablagerungen können so einfach entfernt werden.
  • Entscheidung zwischen Kücheninsel und Ess- beziehungsweise Arbeitstheke: Sollen die Küchengeräte in die Raummitte oder nicht?
  • Fenster und Deckenlichter als Richtungsgeber für die Arbeitsflächen nutzen.
  • Eigene Gewohnheiten in der Küche mit den Plänen vergleichen. Kann die übliche Arbeitsweise beibehalten werden?

Die offene Küche gestalten

Sind sich alle zukünftigen Nutzer der offenen Küche über Wünsche und Bedenken einig, kann die detaillierte Planung beginnen.

  • Platzbedarf für Küchenutensilien ermitteln. Daran ermisst sich die Zahl der Schränke.
  • Den vorgesehenen Raum vermessen und die verfügbare Fläche prüfen. Bei geöffneten Schränken muss noch immer eine Person zwischen den Schranktüren hindurchgehen können.
  • Bei einer Verlegung der Wasseranschlüsse bedenken, dass auch hier Raum verloren geht, falls die Leitungen nicht unter Putz verlegt werden.
  • Werden Anschlüsse in die Raummitte oder an einer Tür vorbei verlegt, muss auch ein neuer Fußboden eingeplant werden.
  • In einer Wohnküche sind Polstermöbel meist auch von der Rückseite zu sehen, was bei der Auswahl beachtet werden sollte.
  • In offenen Küchen ist eine Spülmaschine ein Segen: Schmutziges Geschirr kann leichter aus dem Blickfeld geräumt werden. Eine zusätzliche Ordnungshilfe ist eine zweiteilige Spüle.
  • Sitzplätze an der Küchentheke ermöglichen schon bei der Zubereitung geselliges Beisammensein. Sie können eventuell auch den klassischen Esstisch ersetzen.
  • Die farbliche Abstimmung zwischen Küche und Wohnbereich ist wichtig. Für ein harmonisches Bild ist eine klare Abgrenzung zentral.
Preisradar Logo

Küche einbauen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Küche.

Preisradar Logo

Arbeitsplatte zuschneiden: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Arbeitsplatten.

Preisradar Logo

Esstisch bauen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Esstisch bauen.

Preisradar Logo

Kernbohrung Dunstabzugshaube: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Kernlochbohrung.

Preisradar Logo

Arbeitsplatte einbauen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Arbeitsplatte einbauen.

Tags: Küchenplanung
Gewerke:Raumausstatter

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok