Eine stabile Betonfläche benötigt eine präzise Bewehrung
Checkliste

Eine Terrasse betonieren - Checkliste

Autor:
Redaktion

Wer im Außenbereich betonieren möchte, der schafft eine widerstandsfähige Terrasse für die Ewigkeit. Das Vorhaben ist aber relativ aufwendig.

Vorüberlegungen zur betonierten Terrasse

Soll eine Terrasse aus Beton angelegt werden, dann spielen für die Planung Faktoren wie Grundstücksbeschaffenheit und Klima eine wichtige Rolle. Die Vorüberlegungen zum Betoniervorhaben sollen davon abgesehen die genaue Umsetzungsweise der Terrassenplanung fest machen. Folgende Punkte sollten in den Vorüberlegungen Beachtung finden:

  • Streifenfundament oder zusammenhängende Bodenbetonierung? 
  • Beton mit Mischmaschine in Eigenregie anmischen oder eine Baufirma dazu kontaktieren.
  • Bei abfallenden Flächen wegen des Fließverhaltens von Beton eine Grundschicht aus Gefälleestrich einplanen. 
  • Nicht bei Temperaturen über 20 Grad betonieren. Die Masse könnte zu weich werden.
  • Temperaturen unter fünf Grad meiden, damit die Betonmasse nicht frühzeitig erhärtet.

Betonieren präzise vorbereiten

Während der Vorbereitung des Betonier-Vorhabens ist Präzision von großer Relevanz. Für Stabilität braucht Beton sowohl Schalung als auch Bewehrung. Beide Komponenten bedürfen höchster Genauigkeit. Die Vorbereitung beinhaltet damit die nachfolgenden Punkte:

  • Die geplante Terrassenfläche abstecken. So lässt sich exakter ausheben.
  • Bei Streifenfundament über die Fläche verteilte Gräben nicht vergessen. Dabei auf regelmäßige Abstände achten.
  • Schalbretter für die Innenseiten der Gräben und Terrassenfläche verwenden.
  • Zwischenräume der Gräben nicht frei lassen. Eventuell ein Sandbett anlegen und mit Rüttelplatte verdichten.
  • An eine PE-Folie denken, die auf den Füllstoff zwischen den Gräben platziert werden kann.
  • An Bewehrung denken. Miteinander verdrahtete Bewehrungsmatten gibt es im Baumarkt.

Terrassenflächen gleichmäßig ausgießen

Durch die Entscheidung für ein Streifenfundament müssen mehrere Einzelflächen der geplanten Terrasse betoniert werden. Wichtig ist für jede Fläche ein gemäßigtes Aufbringen. Der Beton darf weder zu zügig in die Aushebungen fließen, noch sollte die Fließbewegung ins Stocken geraten. Der Vorgangs besteht aus folgenden Schritten:

  • Beim Eingießen des Betons auf zähflüssige Konsistenz achten.
  • Nicht die Bodenplatte, sondern die Fundamentlöcher zuerst gießen.
  • An Verdichtung gerade gegossener Betonflächen denken. Ein elektrischer Rüttler kann helfen.
  • Beton immer von einem festen Punkt aus in die Flächen geben. 
  • Durch die Stärke der Masse die Bewehrung vollständig bedecken.
  • Fertig gegossene Terrasse gleichmäßig austrocknen lassen. Eine darauf ausgelegte Baufolie ist dem förderlich.

Mit guter Betonqualität und Präzision zum erfolgreichen Terrassenprojekt

Ob das Betonieren gelingt, hängt von der Betonqualität ab. Wer das Mischen an den Fachmann übergibt, erspart sich Zeit und Nerven.

Preisradar Logo

Terrasse bauen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Terrasse

Preisradar Logo

Terrassentür einbauen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Terrassentür.

Preisradar Logo

Terrasse sanieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Terrasse sanieren.

Tags: Terrasse
Gewerke:Maurer und Betonbauer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok