Bis zur Brüstung ist auf dem Balkon alles gestattet
Bestenliste

Einrichtung des Balkons - zehn No-Gos

Autor:
Redaktion

Ein Balkon gehört zur Wohnung, ist aber auch Teil der Fassade. Daher ist die Einrichtung nicht vollständig dem Geschmack des Bewohners überlassen.

Bei der Einrichtung eines Balkons kann es durchaus Richtlinien geben, die dem Bewohner strenge Grenzen auferlegen. Gerade in großen Wohnblöcken können diese Grenzen auch in Eigentumswohnungen nicht ignoriert werden. Eine einheitlich wirkende Fassade stellt für viele Hausbesitzer einen wichtigen Wert dar. Wer sein eigenes Einfamilienhaus bewohnt, kann die Regeln selbst aufstellen. Dennoch lohnt ein Blick auf die gängigen Einschränkungen, um zu sehen, was den Nachbarn unangenehm sein könnte. Gegenseitige Rücksichtnahme sollte stets gewährt werden. Folgende zehn Punkte gehören in vielen Häusern zu den absoluten No-Gos.

Wäsche auf dem Balkon trocknen

Die Wäscheleine sollte die Balkonbrüstung nicht überragen. Was die Nachbarn nicht sehen, wird auch nicht stören.

Katzennetze

Auch wenn der Stubentiger auf einem ungesicherten Balkon die Sonne nicht genießen kann, muss ein Katzennetz den Richtlinien der Hausordnung entsprechen. Oft kann aber ein ästhetisch ansprechender Kompromiss gefunden werden. Ein deutlich sichtbares Netz an gespannten Seilen aufzuhängen, ist aber in jedem Fall eine Beleidigung fürs Auge.

Geranien und andere Balkonpflanzen

Für viele Menschen gehören Geranien einfach dazu. Doch nicht in jedem Haus ist es gestattet, Balkonpflanzen in nach außen hängenden Kübeln unterzubringen. Auch die weit herunterhängenden Pflanzen könnten für die unteren Nachbarn störend sein.

Deckenhohe Balkonmöbel

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Möbel können daher durchaus als sehr hässlich empfunden werden. Besser ist die Wahl, wenn die Möbel nur bis zur Brüstung reichen.

Regale mit Vorräten

Bei einem wettergeschützten Balkon ist es recht praktisch, wenn der Vorratsschrank nach außen verlagert werden kann. Doch die Vorratshaltung wirkt schnell unordentlich. Besser in niedrigen Kästen verstauen.

Markisen und anderer Sonnenschutz

Wenn noch kein Sonnenschutz am Balkon angebracht ist, darf oft nur eine Variante gewählt werden, die nach Gebrauch weggeräumt wird. Also ist ein Sonnenschirm einer Markise vorzuziehen.

Windschutz

Auch wenn es auf dem Balkon zieht, darf nur selten ein wirksamer Windschutz angebracht werden. Sowohl Mieter als auch Wohnungsbesitzer müssen damit leben, wenn das Wetter den Balkon unnutzbar macht. Hausbesitzer müssen wie so oft zum Glück keine Rücksicht nehmen.

Sichtschutz

Hier gilt das Gleiche wie beim Windschutz. Eine solche Blickbarriere stört das Gesamtbild des Hauses und darf nur mit besonderer Genehmigung angebracht werden.

Kunstwerke als Balkoneinrichtung

Hier gilt wie immer: Was der Nachbar nicht sieht, keine Klagen auf sich zieht. Das ästhetische Empfinden der Nachbarn sollte in diesem Fall auch von Besitzern von Einfamilienhäusern berücksichtigt werden, auch wenn es eigentlich keine Einschränkungen für Hausbesitzer gibt.

Lichterketten

Diese für Nachbarn unsichtbar anzubringen, würde dem Sinn der Lichterketten widersprechen. Sie sind also generell nur dann gestattet, wenn es keine Regeln gibt oder sie direkt nach Gebrauch wieder eingeräumt werden. Letzteres ist für Elektrogeräte ohnehin empfehlenswert.

Bei allem, was auf dem Balkon untergebracht werden könnte, gilt also das Prinzip der Unsichtbarkeit. Auch ohne strenge Hausordnung sollte die Balkoneinrichtung diesem Prinzip folgen. Dekorationen sollten dezent sein und Gebrauchseinrichtungen dem allgemeinen ästhetischen Empfinden entsprechen. Schließlich gehört der Balkon nicht uneingeschränkt zur Wohnung. Er ist Teil der Öffentlichkeit, in der Rücksicht auf Andere zum guten Ton gehört.

Tags: BalkonTerrasse
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok