Wandfarbe fürs Badezimmer muss schimmelresistent sein, damit sie den Anforderungen standhält
Ratgeber

Es müssen keine Fliesen sein: Wandfarben fürs Bad

Autor:
Redaktion

Ein Bad braucht nicht zwingend Fliesen. Wandfarben können eine Alternative sein, vorausgesetzt sie erfüllen die Anforderungen für Feuchträume.

Badezimmer lassen sich vielseitig und individuell gestalten. Wer auf Fliesen verzichtet, muss darauf achten, dass die verwendete Wandfarbe für Feuchträume geeignet ist, denn sonst hält sie nicht lange an der Wand. Ein geeigneter Anstrich fürs Badezimmer ist wasserbeständig, wasserabweisend, elastisch, umweltschonend, scheuer- und reinigungsmittelbeständig, gut deckend und langlebig.

Voraussetzungen für die Wandfarbe im Badezimmer

Wandfarbe, die im Badezimmer verwendet werden soll, hat eine große Aufgabe: Sie muss schmutzabweisend und in der Lage sein, Schimmelflecken vorzubeugen, denn durch das tägliche Duschen kann schnell Schimmel an den Wänden entstehen. Ebenso muss sie scheuerbeständig und fungizid sein, heißt, Pilze und Pilzsporen abtöten und neuer Pilzbildung vorbeugen können. Die Feuchtraumfarbe muss außerdem eine gute Reinigungsfähigkeit besitzen.

Sehr scheuerbeständig sind Farben der Klasse eins und zwei. Eine Behandlung mit Putzschwamm halten sie aus, ohne dass gleich die Farbe schwindet. Aber auch Wände, die selten feucht gewischt werden, benötigen mindestens eine Farbe der Klasse drei.

Seit einiger Zeit werden Dispersionsfarben anhand der EN-Norm 13300 beurteilt. Diese gibt Auskunft über die Nassabriebbeständigkeit, heißt die Reinigungsfähigkeit von Wandfarben. Solche Farben enthalten Zusätze, die sie resistent gegen Schimmel machen. Eine besonders hohe Reinigungs- und Abriebfestigkeit haben dabei Acrylat-Latexfarben, die gleichzeitig auch fungizide und bakterizide Eigenschaften besitzen. Diese sind zwar etwas teurer als herkömmliche Farben, haben aber auch eine bessere Qualität, sodass der Farbauftrag von Anfang an gleichmäßig gelingt und eine schöne Optik bringt.

Vor dem Anstrich vorhandenen Schimmel vom Fachmann beseitigen lassen

Wenn das Badezimmer zu Schimmel neigt oder bereits Schimmel zeigt, sollte man keine Latexfarbe verwenden, sondern eine Spezialfarbe, wie beispielsweise eine Kalkfarbe, die die Neubildung von Schimmel verhindert. Sie ist zwar recht teuer, hat aber einen positiven Einfluss auf die Wände, denn sie verzögert die Zeit bis zu einer Neurenovierung.

Vor dem Anstrich ist es wichtig, dass ein Fachmann den bereits vorhandenen Schimmel beseitigt, denn die Kalkfarbe darf nur auf trockene und schimmelfreie Wände aufgetragen werden. Natürlich verhindert sie keinen Schimmel. Wenn die Wände dazu neigen, sollten die Bewohner bewusst auf ein gesundes Raumklima achten. Nach dem Duschen das Fenster komplett öffnen und Handtücher lieber auf dem Balkon trocknen, als im Badezimmer aufzuhängen.

Die richtige Farbwahl fürs Badezimmer

Neben der Abriebfestigkeit der Farbe, ist auch die richtige Farbwahl fürs Badezimmer wichtig. Je kleiner das Badezimmer, desto heller sollte die Farbe sein. Helle Farben wirken freundlich und lassen den Raum optisch größer wirken.

Beispielsweise ist helles Blau eine perfekte Farbe fürs Badezimmer, denn sie sorgt für Frische und tut gut. Außerdem bringt sie maritimes Flair mit. Aber auch Grün ist eine gute Farbe fürs Badezimmer, denn sie wirkt inspirierend und frisch, ein Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit stellt sich ein. Gelb hat eine behagliche und warme Ausstrahlung und steht für Lebensfreude und gute Laune.

Auch Muster im Badezimmer sind schön, solange sie nicht zu viel Unruhe ins Badezimmer bringen. Fische oder Wellen passen natürlich thematisch perfekt und ergänzen einen maritimen Einrichtungsstil hervorragend. Wandtattoos eignen sich besonders gut, um Muster an die Wand zu bringen. Auch eine großformatige Fototapete mit Wassermotiven oder natürliche Muster wie Blüten und Zweige sind ein schönes Wandthema im Badezimmer.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok