Der Hochdruckreiniger ist bei den meisten Fassaden eine gute Hilfe beim Reinigen
Ratgeber

Fassadenreinigung: Großputz an der Außenwand

Autor:
Tanja Müller

Sie dient als Schutz und Schmuck zugleich, die Fassade des Hauses. Nur mit den Jahren wird sie unansehnlich. Höchste Zeit für eine Fassadenreinigung

Die Frühlingssonne bringt es ans Licht: Die Fassade strahlt nicht mehr wie einst. Autoabgase, Wetter und schlimmstenfalls sogar Schmierereien haben deutliche Spuren hinterlassen. Spätestens wenn sich Algen und Moos ausgebreitet haben, womöglich der Putz an einigen Stellen bröckelt, steht eine umfassende Reinigungsaktion an. Gleich welche Art der Fassade, mit einer professionellen Fassadenreinigung sind Hausbesitzer auf der sicheren Seite.

Putzfassade bedarf regelmäßiger Pflege

Putz in seinen unterschiedlichen Varianten ist Deutschlands meistverwendetes Fassadenkleid, aber auch pflegebedürftig. Netzförmige Risse gehören zu den üblichen Alterserscheinungen von Hausputzen ebenso wie kleine Flecken von abplatzendem Putz. Mit dem Ausbessern wartet man aber besser nicht zu lange.

Eine sanfte Reinigung empfiehlt sich für Fassaden mit Kunstharzputzen, insbesondere solche mit Wärmedämmverbundsystem (WDVS). Am besten rückt man ihnen mit einer weichen Bürste und mildem Seifenwasser zu Leibe. Ein wenig Algenentferner beigemengt, dann verschwindet auch der Grünbelag. Putz verlangt alle zehn Jahre nach einem neuen Anstrich. Hier bewahren Fassadenfarben mit Nano-Beschichtungen vor schnellem Verschmutzen.

Je härter der Stein, desto stärker darf der Hochdruckreiniger ran

Frost, Schlagregen, sengende Hitze und nicht zuletzt der Zahn der Zeit nagt an der Fassade. Ob ihrer rauen Oberfläche verdrecken vor allem Klinker-, Backstein- und Mineralputz-Fassaden leicht. Sie vertragen eine Behandlung mit dem Hochdruckreiniger. Als Alternative bieten sich Dampfreiniger an, deren heißer Wasserdampf macht auch noch Algen und Pilzen den Garaus. Am besten vorher an einem Wandstück testen. Faustregel: Je härter das Gestein, desto mehr Druck verträgt seine Oberfläche. Chemische Reinigungsmittel belasten die Umwelt und dürfen keineswegs ins Grundwasser gelangen. Graffiti entfernt schon allein deshalb besser der Fachmann.

Fassadenreinigung lieber Profi überlassen

Der Experte gilt auch als beste Wahl, wenn nicht gerade nur ein Bungalow zum Saubermachen ansteht. Denn bei höheren Gebäuden brauchen Fassadenreiniger Gerüst oder Hebebühne. Alternativ gibt es Hochdruckreiniger und Bürstensysteme mit Teleskopstangen. Mit wenig Druck lassen sich auch Holzfassaden mittels Hochdruckreiniger säubern, bis 110 bar bei hartem Laubholz, um die 50 bar bei weicherem Nadelholz. In allen Fällen sollte sich der Hausbesitzer vorher bei seiner Kommune schlau machen. Denn einige Gemeinden verbieten das Einleiten großer Wassermengen ins Abwassernetz. Um nicht alle paar Jahre die Fassade einem Frühjahrsputz unterziehen zu müssen und sie vor Feuchteschäden zu schützen, lohnt es häufig, das Mauerwerk zu versiegeln. Hydrophobierung nennt das der Fachmann. Die Kosten dafür verrät unser Preisradar.

Tags: FassadeFassadenreinigung
Gewerke:GebäudereinigerGerüstbauerMalerMaler und Lackierer
Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Newsletter abonnieren

Zu welchen Themen möchten Sie die neuesten Artikel bequem per E-Mail erhalten?



E-Mail Adresse:

Ich stimme dem Erhalt des Newsletters zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.