Auch der Bau eines Giebeldachs über einem Flachdach bringt mehr Wohnfläche
Ratgeber

Flachdach aufstocken und zusätzlichen Raum gewinnen

Autor:
Redaktion

Den meisten Raum gewinnt man durch das Aufstocken. Kommt dabei ein Flachdach ins Spiel, gibt es besonders interessante Varianten für den Dachausbau.

Ausbau-Möglichkeiten rund um das Flachdach

Beim Satteldach führt eine Kniestockerhöhung von 80 Zentimetern meist zu etwa 30 Prozent mehr Wohnfläche unter dem Dach. Wer das Steildach durch ein Flachdach ersetzt, gewinnt eine komplette Etage. Häuser mit einem flachen Dach können ebenfalls leicht durch Aufstocken vergrößert werden. Das Dach wird zum Boden der neuen Etage, das Haus gewinnt ein ganzes Geschoss. Unter Umständen darf die Geschosszahl des Hauses nicht erhöht werden, aber ein Steildach ist erlaubt. So können bis zu 80 Prozent einer Etagenfläche gewonnen werden.

Mehr Wohnfläche durch einen Dachausbau zu gewinnen, lohnt besonders in Gebieten mit hohen Grundstückspreisen. Der vorhanden Baugrund wird besser genutzt. Dabei sollten immer auch die Möglichkeiten der Änderung von Dachformen geprüft werden.

Grundsätzliches zum Aufstocken

Ohne einen Fachmann ist das Aufstocken nicht umzusetzen. Es gilt örtliche Bauvorschriften zu beachten, die Statik des Hauses zu prüfen und einen Antrag auf Baugenehmigung zu stellen. Nur ein Statiker kann entscheiden, ob ein Flachdach als Boden des neuen Geschosses geeignet ist. Ebenso muss die Tragfähigkeit des Fundaments und der Wände geprüft werden. Diese müssen nach dem Aufstocken mehr Gewicht verkraften als ursprünglich geplant war. Sollte das Flachdach nicht als Boden geeignet sein, kann ein Zimmerer eine zusätzliche Holzdecke einziehen.

Generell gilt: Das Aufstocken ist eine der günstigsten Maßnahmen, um Wohnraum zu gewinnen. Es ist aber eine komplexe Baumaßnahme, die ohne die Hilfe eines Architekten, eines Zimmerers und eines Dachdeckers nicht durchführbar ist. Es gibt zu viele Vorschriften zu beachten. Zum Beispiel muss ein Flachdach, dass nun Geschossdecke ist, eine Schallschutzisolierung bekommen. Das neue Dach und die Wände benötigen Wärmedämmung.

Finanzierung des Umbaus

Eine reine Kniestockerhöhung ist deutlich günstiger als die Aufstockung eines Flachdachs. Letztere kostet etwas das Dreifache. Aber ein fachgerechtes Aufstocken erhöht den Wert des Hauses. Daher ist es meist problemlos möglich, die Maßnahme über ein Hypothekendarlehen zu finanzieren. Da der Bau auch eine energetische Sanierung bedeutet, sind in der Regel Fördermittel der KfW-Bank zu bekommen. Dies sollte immer über die finanzierende Bank geprüft werden.

Preisradar Logo

Flachdach abdichten: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Flachdach.

Preisradar Logo

Dachstuhl bauen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Dachstuhl.

Preisradar Logo

Flachdach dämmen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Flachdach dämmen.

Preisradar Logo

Dachschaden-reparieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Dachschaden reparieren.

Tags: DachWärmedämmung
Gewerke:DachdeckerZimmerer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok