Mit Modulen aus Polyurethan-Hartschaum wird hier ein Flachdach gedämmt
Ratgeber

Flachdach - die Herausforderung in Sachen Dämmung

Autor:
Redaktion

Eine wirksame Flachdachdämmung kann die Energieeffizienz eines Hauses erheblich steigern. Das spart Heizkosten.

Je nach Konstruktion und Nutzung eines Daches werden für eine wirkungsvolle Dämmung unterschiedliche Materialien verwendet. Am häufigsten werden Polyurethan-Hartschaumplatten, Schaumglas-Platten oder Mineralwolle verwendet. Die Wahl des Dämmstoffes richtet sich nach den individuellen Gegebenheiten. Hier empfiehlt sich umfassende Beratung von einem Fachmann.

Bei einem begrünten oder genutzten Flachdach muss der verwendete Werkstoff einer hohen Druckbelastung standhalten. Darüber hinaus soll jedes Flachdach ein Gefälle von mindestens zwei Grad aufweisen. Dies lässt sich mithilfe speziell gefertigter Gefälledämmelemente erreichen. Für alle Dämmstoffe gilt, dass sie die gesetzlichen Richtlinien zur Energieeffizienz erfüllen müssen. Wer beim Kauf der Baumaterialien auf das CE-Kennzeichen und eventuell auch auf das Ü-Zeichen achtet, ist auf der sicheren Seite.

Dämmmethoden beim Flachdach

Bei der Wahl des passenden Dämmverfahrens ist zu berücksichtigen, ob sich zeitgleich eine umfassende Renovierung der Dachfläche lohnt und ob es das Dache genutzt wird oder nicht. Ein besonderes Augenmerk gilt der jeweiligen Dachkonstruktion: Holzaufbauten, Dächer aus massivem Stahlbeton und leichte Trapezkonstruktionen sind hier üblich.

Grundsätzlich lässt sich eine Flachdachdämmung von außen oder von innen anbringen. Letztere ist gebräuchlicher, da sie sich besonders für Häuser mit Dachbegrünung oder intakter Außenhaut eignet. Bei unbelüfteten Flachdächern werden Dämmung und Dampfsperre direkt auf die Tragkonstruktion des Daches verlegt. Bei belüfteten Dächern folgt hierauf noch eine Luftschicht, die der ausreichenden Hinterlüftung dient. Die Innendämmung hat den Nachteil, dass sie die nutzbare Höhe der Räume verringert.

Die Außendämmung bietet sich insbesondere dann an, wenn das Dach komplett renoviert werden soll oder keiner speziellen Nutzung unterliegt. Hierbei kommen begehbare Polystyrolplatten zum Einsatz. Diese werden über ein Nut- und Feder-System miteinander verbunden. Auf diese Weise entsteht eine dichte Fläche, die zumeist abschließend mit einer losen Kiesschüttung abgedeckt wird. Dachbegrünung und Umkehrdach erfordern jedoch Lösungen.

Dämmstoffe unbedingt vor Feuchtigkeit schützen

Eine besonders große Rolle beim Aufbau der Flachdachdämmung kommt dem Feuchteschutz zu. Bereits während des Einbaus der Isolierung ist darauf zu achten, dass im Inneren der Dämmung keine Dampfblasen entstehen. Vor allem bei empfindlichen Werkstoffen wie Schaumglas sollte die Arbeit sehr sorgfältig erfolgen, um Beschädigungen zu vermeiden. Alle Durchdringungspunkte müssen gründlich abgedichtet werden. Daher empfiehlt es sich, diese Arbeiten einem Fachmann zu überlassen.

Preisradar Logo

Dach dämmen: was kostet es?

Diese weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar zum Thema Dachdämmung.

Preisradar Logo

Flachdach abdichten: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Flachdach.

Preisradar Logo

Flachdach dämmen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Flachdach dämmen.

Preisradar Logo

Dachschaden-reparieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Dachschaden reparieren.

Tags: WärmedämmungDach
Gewerke:Dachdecker

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok