Fliesen lassen sich auch auf dem Untergrund Holz verlegen.
Ratgeber

Fliesen auf Holz verlegen

Autor:
Redaktion

Fliesen auf Holz zu verlegen, ist nicht so schwer. Hier hängt alles von der Wahl der richtigen Materialien ab, die den Eigenschaften des Holzes Rechnung tragen.

Früher hieß es, dass Fliesen auf Holz zu verlegen sehr schwierig sei. Gerade beim Verlegen von Bodenfliesen auf Holz als Untergrund muss man ein paar Dinge beachten, dann aber ist das Verlegen auch dort kein Hexenwerk mehr. Wichtig sind hier die richtigen Materialien in der Verarbeitung. In der richtigen Kombination kann man mit Fliesen und Holz sowohl sehr dekorative Ergebnisse erzielen, als auch geschickt handwerklich arbeiten.

Die Vorbereitung

Wenn man Fliesen auf Holz verlegt, dann muss man wissen, dass das organische Material „arbeitet“ und schwingt. Es bewegt sich also noch. Die Fliese an sich ist starr und wenn sie sich nicht mitbewegen kann, kommt es schnell zu Brüchen und Rissen. Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man schon beim Bearbeiten des Untergrundes, wie zum Beispiel des Estrichs, möglichst versuchen, sämtliche Schwingungen zu entkoppeln. Dies erreicht man durch Tritt- und Schalldämmung.

Bereiten Sie also den Holzboden vor. Schleifen und ebnen Sie ihn zuerst. Alte Holzdielen sollten ausgebessert und richtig befestigt werden. Dann muss der Boden gereinigt und getrocknet werden.

Legen Sie jetzt die Dämmplatten auf, um Schwingungen zu reduzieren.

Achten Sie darauf, dass der Holzboden absolut trocken ist und bleibt!

Das Material

Die Wahl des Fliesenklebers ist äußerst wichtig. Hier gilt es, einen Flexkleber mit hohem Kunststoffanteil zu nehmen, der trotz Aushärtung noch flexibel bleibt. So bewegt sich der Grund, auf dem die Fliesen liegen, immer noch leicht mit. Verteilen Sie den Kleber gleichmäßig auf Ihrem Untergrund mit dem Zahnspachtel. Sorgen Sie für die richtige Rillenbreite der Zähne: diese ist abhängig von Ihrer Fliesengröße. Drücken Sie die Fliese in den Kleber und drehen Sie diese an die gewünschte Position. Es dürfen keine Lufteinsparungen unter den Fliesen bleiben, weil an diesen Stellen Fliesen früher oder später brechen werden.

Auch der Fugenmörtel muss nach seiner Flexibilität gewählt werden. Sind alle Fliesen verlegt, dann verteilen sie den Mörtel mit dem Fugenbrett oder Gummiwischer diagonal zur Fliesenrichtung. So stellen Sie sicher, dass sich jede Fuge füllt. Mit einem flexiblen Mörtel fangen die Fugen zwischen den Fliesen etwas von den Spannungen ab und Sie riskieren später keine Brüche.

Das Ergebnis

Das Ergebnis kann sich eigentlich immer sehen lassen. Egal, ob Sie alte Dielen überfliesen und einem Raum damit einen komplett neuen Touch geben oder ob Sie Teile einer Holzwand mit Fliesen dekorieren möchten. Auch Holzwände in einem neuen Bad lassen sich fliesen. Mit den richtigen Materialien ist es kein Problem mehr, auf Holz zu fliesen und so können Sie sich lange an Ihrer Arbeit erfreuen!

hammer.de/sites/default/files/myh-preisradar.jpg" style="float: left;margin-right:15px;margin-bottom:15px;" />

Mosaik verlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Mosaik verlegen.

Tags: Fliesen
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok