Im Frühjahr ist es an der Zeit, die Winterschäden zu beheben
Ratgeber

Frühjahrscheck fürs Haus

Autor:
Redaktion

Nach dem Winter ist ein Frühjahrscheck fürs Haus angesagt, denn die alte Jahreszeit geht nicht spurlos an Gebäuden vorüber.

Warum ein Check fürs Haus wichtig ist

Selbst ein milder Winter belastet ein Haus durch Frost. Im Herbst und im zeitigen Frühjahr toben Stürme, die an Dächern Schäden anrichten. Viele Hausbesitzer unterschätzen die Probleme, die durch lang anhaltende Regenfälle und Schnee entstehen.

Dach und Fassade des Hauses trocknen über Wochen nicht an und in kalten Wintern drückt Schnee auf Ziegel und Sparren. Dem Sockelbereich der Häuser machen außerdem Streusalze zu schaffen, die nicht selten Ursache für feuchtes Mauerwerk sind.

Im Sommer machen sich die entstandenen Schäden kaum bemerkbar, das Wetter ist warm und trocken. Im nächsten Herbst und Winter verschlimmern sie sich und eine Reparatur ist in der kalten Jahreszeit nicht immer möglich.

Hausherren sind gut beraten, einen Frühjahrscheck durchzuführen und das Haus auf Winterschäden zu untersuchen. So ist über den Sommer ausreichend Zeit, um alle Schäden zu beheben.

Das Dach überprüfen

Es ist nicht ratsam, ohne Absturzsicherung aufs Dach zu gehen. Hausherren prüfen besser von unten oder von einer geeigneten Leiter aus, ob es Hinweise auf verschobene Dachziegel gibt. Ein Blick aus einem Dachfenster gibt ebenfalls Aufschluss über Schäden.

Weitere Hinweise, dass ein Dach Schaden genommen hat, sind klappernde Geräusche. Auf jeden Fall ist es wichtig, das Dach von innen gründlich in Augenschein zu nehmen. Feuchte Stellen sind ein eindeutiges Zeichen, dass etwas nicht stimmt.

Umsichtige Besitzer beauftragen einen Dachdecker sich das Dach anzusehen, um Ziegel bei Bedarf zu ersetzen oder korrekt auszurichten. Bei dieser Inspektion sind die Zinkeindeckungen und Anschlüsse an Kamin und Gauben ebenfalls zu kontrollieren sowie die Schneefanggitter.

Da ohnehin schon jemand auf dem Dach ist, ist es ein Leichtes die Solaranlagen zu kontrollieren und zu reinigen. Außerdem macht es bei dieser Gelegenheit Sinn, die Regenrinne zu reinigen und auf Defekte zu achten.

Bei Flachdächern muss nicht unbedingt ein Fachmann die Arbeiten durchführen. Das Reinigen der Abflüsse und des Dachs schaffen Heimwerker alleine. Für die Kontrolle der Anschlüsse an Kamin oder Anbauten sind Fachkenntnisse von Vorteil.

Spuren des Winters an der Fassade aufspüren

Diese Kontrolle können Hausbesitzer in der Regel selber durchführen. Abgefallener Putz und abgeblätterte Farbe sind nicht zu übersehen. Risse sind in der Regel nicht ganz so deutlich zu erkennen. Hier ist besonderes Augenmerk auf Hausecken und die Bereiche über Fenster und Tür zu legen. Falls Haarrisse bereits im vergangenen Jahr vorhanden waren, ist zu prüfen, ob diese sich vergrößert haben. So weit möglich ist eine Klopfprobe durchzuführen, um hohle Stellen unter dem Putz zu finden. 

Zwei Schadbilder übersehen Hausbesitzer häufig - diese an Dehnungsfugen und an Balkonplatten. Der dauerelastische Kitt ist in den Fugen oft schadhaft. An den Betonplatten entstehen bei Kälte Frostschäden. Teils brechen größere Stücke heraus.

Es ist wichtig, solche Schäden schnell zu beheben, da sie sich im nächsten Winter drastisch ausbreiten. In der Regel genügt es, den Putz auszubessern und die beschädigten Bereiche neu zu streichen. Bei größeren Schäden macht eine Kompletterneuerung des Putzes Sinn.

Wichtig: Wer mehr als zehn Prozent der Fassade erneuert, muss laut Energieeinsparverordnung (EnBV) dämmen. Es drohen bis zu 50.000 Euro Bußgeld.

Frühjahrscheck des Kellers

In erster Linie ist es wichtig, das Heizungssystem zu überprüfen. Bei modernen elektronischen Anlagen ist eine Wartung durch den Fachmann sinnvoll. Er stellt alles optimal ein, damit der Verbrauch niedrig bleibt. Außerdem ist es an der Zeit, die Heizung auf Sommerbetrieb umzustellen.

Generell ist es wichtig, alle Wände genau anzusehen. Den Ursachen von Salzausblühungen, Feuchtigkeit und Schimmel ist auf den Grund zu gehen, um sofort geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Meist sind die Wände nicht mehr ausreichend abgedichtet.

Nun fehlt beim Frühjahrscheck noch ein Blick auf die Hausentwässerung. In den Abflüssen von Drainagen oder in Kanalrohren hat sich nach dem Winter Laub gesammelt. Die Wartungsschächte sind zu öffnen und die Siebe zu reinigen. Fremdkörper in diesem System verursachen einen Rückstau von Wasser, der dem Gebäude schadet.

Der Check im Frühjahr macht Mühe und verursacht einige Kosten. Er ist aber langfristig preisgünstiger, als zu warten bis sich Schäden deutlich zeigen.

Tags: Fassade
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok