Entsprechend des Untergrundes kann der Garagenboden beschichtet oder versiegelt werden
Checkliste

Garagenboden streichen - Checkliste

Autor:
Redaktion

Die meisten Garagenböden bestehen aus Beton. Das Streichen des Betonbodens mit spezieller Farbe bringt einige Vorteile mit sich.

Untergrund auf den Anstrich vorbereiten

Bleibt der Betonboden in der Garage unbehandelt, wird er mit der Zeit unansehnlich. Auch können unbehandelte Garagenböden mit der Zeit Schaden nehmen. Man kann den Boden jedoch streichen, um ihn optisch ansprechender zu gestalten und gleichermaßen zu schützen. Dafür kann jedoch nicht jede beliebige Farbe verwendet werden. Im Handel gibt es spezielle Lacke für Garagenböden mit Estrich und Beton. Diese sind in vielen verschiedenen Farben erhältlich, sodass der Boden auch freundlich gestaltet werden kann. Vor dem Streichen muss der Untergrund entsprechend vorbereitet werden.

  • Boden gründlich reinigen und von Staub befreien.
  • Sandende Schichten und lose Farbreste alter Anstriche restlos entfernen.
  • Grundierung auftragen, damit der Lack effektiv haften kann.
  • Sehr grobe Betonböden werden vorab plan geschliffen.

Den Garagenboden streichen - Möglichkeiten

Für das Streichen des Garagenbodens stehen verschiedene Mittel zur  Verfügung. Das sind zum einen Versiegelungen und zum anderen Beschichtungen. Bei alten, feuchten Garagenböden verwendet man besser keine Versiegelung, sondern stattdessen eine dampfdurchlässige Beschichtung.

  • Keine normale Fußbodenfarbe, sondern einen stark belastbaren Anstrich auswählen.
  • Garagenfarbe ist zwingend notwendig - denn nur diese hält den Weichmachern der Reifen stand.
  • Garagenlack sollte säure- und ölfest, abriebsfest, unempfindlich gegen Salze und hoch elastisch sein.
  • Neu gefertigte Garagenböden vor dem Streichen vollständig austrocknen lassen.
  • Beschichtung oder Versiegelung entsprechend der Herstelleranweisung auftragen.
  • Zunächst mit einem breiten, flachen Pinsel einen Sockel ziehen.
  • Die Fläche mit einer großen Lammfellrolle streichen.
  • Zwischenanstrich trocknen lassen und einen Schlussanstrich auftragen.

Optimal sind Garagenlacke, die den Boden gleichzeitig versiegeln und somit schützen. Bei sehr alten Betonböden ohne Feuchtigkeitssperre - die nie hundertprozentig trocken sind - verhält es sich anders. In diesen Fällen ist eine diffusionsoffene Beschichtung die bessere Wahl. Auch eine alternative Beschichtungsvariante wie das Fliesen kann bei diesem Boden problematisch sein.

Preisradar Logo

Garage bauen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Garagen

Tags: Garage
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok