Klar umgrenzte Beete mit Wegen erleichtern die Gartenarbeit.
Ratgeber

Garten einfach gestalten - Tipps zur Gartenplanung

Autor:
Redaktion

Wer nicht viel Zeit für die Pflege des Gartens hat, braucht eine einfache und pflegeleichte Anlage. Das ist bereits beim Planen und Gestalten wichtig.

Garten pflegeleicht gestalten

Ob ein Garten pflegeleicht ist, hängt nicht nur von der Wahl der Pflanzen ab. Bei der Gartengestaltung sind breite Wege zu berücksichtigen, damit die Beete und Pflanzen problemlos zu erreichen sind. 

Um den Garten optisch ansprechend zu gestalten, bietet es sich an, einen 60 Zentimeter breiten Gartenweg anzulegen. Ein 30 Zentimeter breiter Streifen für Blumen beidseitig vom Weg verbirgt den Nutzgarten hinter einer Blütenpracht.

Optimal sind Beete von 120 Zentimetern breite, die durch 30 Zentimeter breite Wege getrennt sind. Diese Maße erleichtern das Gärtnern, da Personen von den Pfaden aus problemlos in die Mitte der Beete greifen können. Dies macht das Pflanzen, Gießen und Jäten einfach.

Statt richtige Wege zwischen den Beeten anzulegen, genügen Trittsteine. Um Unkraut zu verhindern, ist eine Lage Wurzelvlies auf diesen Stegen sinnvoll.

Einfach zu pflegende Pflanzen auswählen

Mehrjährige winterharte Stauden sind ideale Gartenblumen. Sie benötigen nach dem Pflanzen kaum Pflege, sie sind blühfreudig und wachsen schnell. Wichtig ist, sich auf Sorten zu beschränken, die zum vorhandenen Boden und zu den Lichtverhältnissen passen.

Zwiebelgewächse, Knollen und nicht winterharte Sorten bedeuten im Frühjahr und Herbst einen erheblichen Arbeitsaufwand. Diese Pflanzen sind nicht zu empfehlen, wenn nur wenig Zeit für den Garten vorhanden ist.

Bei den Nutzpflanzen ist Pflücksalat eine gute Wahl, er ist leichter zu pflegen als Kopfsalat. Außerdem wachsen Tomaten, Paprika, Kürbis, Gurken, Zucchini, Erbsen und Buschbohnen fast ohne Pflegeaufwand. Ein Gartenkalender hilft, die beste Pflanzzeit sowie den notwendigen Fruchtwechsel zu erkennen. Pflanzen neigen zu Krankheiten, wenn über Jahre die gleichen Sorten in einem Beet wachsen.

Tipp: Im Herbst nach der Ernte Gründünger aussäen. Dieser reichert den Boden mit Nährstoffen an und verhindert, dass Unkraut in den Beeten wuchert.

Notwendiger Zeitaufwand für die Pflege

Der Zeitaufwand hängt von der Jahreszeit und der Größe des Gartens ab. Im Frühjahr ist deutlich mehr im Garten zu erledigen als im Sommer oder Winter.

Für das Umgraben, Aussäen oder Pflanzen von Setzlingen reicht normalerweise ein Nachmittag am Wochenende. Anschließend sind tägliches Jäten, Gießen und Beseitigen von Schnecken erforderlich, was eine Stunde am Abend und eine halbe am Morgen in Anspruch nimmt. Hierbei zeigt sich, wie wichtig das Gestalten mit Wegen ist.

Im Sommer ist bei Trockenheit morgens und abends eine halbe Stunde für das Gießen zu veranschlagen. Einmal pro Woche nimmt das Entfernen von Verblühtem und, bei Bedarf, die Ernte Zeit in Anspruch. Im Herbst genügt ein arbeitsintensiver Tag, um die Beete für den Winter vorzubereiten. Über den Winter ist fast nichts zu tun.

Ein gutes Gestalten mit Beeten und Wegen macht die Gartenpflege einfach. Wer keine Zeit für das Gießen hat, kann Tropfschläuche in den Beeten verlegen und das Beregnen über Feuchtigkeitssensoren regeln. Diese Maßnahme erspart viel Arbeit im Sommer.

Preisradar Logo

Gartenweg anlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Gartenwege.

Preisradar Logo

Gartenweg pflastern: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Gartenweg.

Tags:
Gewerke:Garten- und Landschaftsbauer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok