Gartenmöbel müssen gepflegt und hin und wieder neu gestrichen werden.
Schritt für Schritt

Gartenmöbel streichen - Schritt für Schritt

Autor:
Redaktion

Gartenmöbel leiden durch Feuchtigkeit, Regen und Schmutz. Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem man die Tische und Stühle neu streichen muss.

1. Die Gartenmöbel gründlich reinigen

Gartenmöbel, die den Winter über auf einer Terrasse standen, sind sehr schmutzig. Auch die Kellerlagerung hinterlässt viel Staub und Schmutz auf den Möbeln. Gartenmöbel aus Metall sind leicht abzuwischen. Bei Holzmöbeln müssen unter Umständen auch Moos oder Schimmelflecken angegangen werden. Das gelingt am besten mit Seifenwasser und einem festen Schwamm. Die Möbel müssen danach abgetrocknet werden. Holzmöbel müssen noch länger nachtrocknen, idealerweise in der Sonne.

2. Den alten Anstrich entfernen

Bevor man die Tische und Stühle neu streichen kann, muss der alte Lack oder die alte Farbe entfernt werden. Bei Holzmöbeln, die nicht mit Lack versiegelt wurden, gelingt dies mit Schmirgelpapier. Ist das Holz lackiert, muss der Lack zunächst abgespachtelt werden. Dies ist sehr aufwendig. Danach wird das Holz mit Schmirgelpapier abgerieben.

Nach dem Anschleifen muss man die Schleifrückstände abreiben und die Möbel erneut trocknen lassen. Bei Gartenmöbeln aus Metall kommt ein elektrisches Schleifgerät zum Einsatz. Alternativ geht es auch mit einer Drahtbürste. Die Möbel werden anschließend mit Schleifpapier angeraut und gründlich gesäubert.

3. Pilz- oder Rostschutz auftragen

Ehe man mit dem eigentlichen Streichen beginnt, werden die Holzmöbel grundiert. Durch die Grundierung hält die Farbe besser. Sinnvoll ist hier eine Grundierung, die gleichzeitig vor Schimmel und anderen Pilzen schützt. Sollen die Möbel im Winter draußen stehen, ist es sinnvoll sie mit einem Imprägniermittel zu imprägnieren. Dadurch kann Feuchtigkeit abgehalten werden, denn ansonsten können die Möbel verfaulen. Gartenmöbel aus Metall schimmeln nicht, können aber rosten. Daher wählt man hier als Grundierung ein Produkt mit Rostschutz.

4. Die Möbel neu streichen

Sind die Möbel so vorbereitet, kann man mit dem eigentlich Streichen beginnen. Für Holz kommen Lasuren, Lacke und Öle in Betracht. Lasuren lassen die Holzstruktur erkennen und die Holzoberfläche bleibt rau. Lacke hinterlassen eine geschlossene Farbschicht, die weder die Holzmaserung noch die Oberflächenrauigkeit erkennen lässt. Man verwendet spezielle Lackier- oder Lasurpinsel für den Anstrich.

Es besteht auch die Möglichkeit, das Holz mit Öl zu behandeln. Dann entfällt der Schritt der Grundierung. Öl ist die umweltfreundlichste Variante und ist vollkommen ungiftig. Farben lassen sich damit aber nicht realisieren. Metallmöbel können nicht lasiert werden, da eine Lasur immer in das Material einzieht. Metallmöbel kann man mit Acryllack lackieren, der im Farbton der Wahl auf die Rostschutzgrundierung aufgetragen wird.

Tags: Gartenmöbel
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok