Der Gartenzaun kann mit unterschiedlichen Mitteln individuell gestaltet werden.
Checkliste

Gartenzaun streichen - Checkliste

Autor:
Redaktion

Je nach Material und Beschaffenheit des Gartenzaunes kann man zum Streichen verschiedene Holzschutzmittel, Lasuren, Lacke oder Farben verwenden.

Vorbereitung auf den Anstrich

Ein Gartenzaun aus Holz besteht zumeist aus heimischen Hölzern, wie Kiefer oder Fichte, der mit entsprechenden Mitteln vor Wind und Wetter geschützt werden sollte. Gelegentlich muss der Anstrich erneuert werden, um den Schutz aufzufrischen und aufrechtzuerhalten. Vorab müssen jedoch alte Farbschichten entfernt werden. Hierzu ist ein Bandschleifer oder Exzenterschleifer ratsam. Ein Schwingschleifer trägt nur sehr wenig Farbe ab und ist deshalb weniger geeignet. Nach folgenden Punkten wird für die Vorbereitung auf den Anstrich vorgegangen:

  • Schleifpapier entfernt alte Farbreste vom Gartenzaun.
  • Zur Erleichterung der Arbeit einen Bandschleifer oder Exzenterschleifer verwenden.
  • Eine Bürste hilft nach dem Abschleifen beim Reinigen der Holzoberfäche.
  • Eine Imprägnierung gegen Schimmelbefall, Fäule und Bläue auftragen und 12 Stunden trocknen lassen.

Einen Gartenzaun streichen

Holzgartenzäune sollten vor Wettereinflüssen, Feuchtigkeit, Pilz- und Insektenbefall geschützt werden, damit sie möglichst lange halten und attraktiv aussehen. Es gibt eine Vielzahl an Farben, Lacken, Lasuren, die sich für das Streichen von Gartenzäunen eignen. Die verwendeten Produkte sollten tief in das Holz eindringen, nicht reißen oder abblättern. Hochelastische Wetterschutzfarben werden diesem Anspruch gerecht.

  • Ein unbehandelter Holzzaun wird vor dem Streichen zunächst abgefegt, um groben Schmutz zu entfernen.
  • Der erste Anstrich erfolgt mit Holzgrundierung.
  • Mit der ausgewählten Zaunfarbe wird ein Zwischenanstrich aufgetragen.
  • Nach der herstellerempfohlenen Trockenzeit erfolgt der Endanstrich.
  • Die einzelnen Farbaufträge werden gleichmäßig mit einem flachen Pinsel oder einer Rolle aufgetragen.
  • Die wetterbeständige Oberfläche hält je nach verwendeter Farbe oder Lasur bis zu sieben Jahre.

Schon beim Bau auf die Haltbarkeit des Zaunes achten

Damit ein Gartenzaun lange erhalten bleibt, spielt nicht nur der Anstrich eine entscheidende Rolle. Auch das Holz und die Art des Zaunes haben einen Einfluss auf die lange Haltbarkeit des Gartenzaunes. Folgende Punkte sollten neben einem wetterfesten Anstrich ebenfalls berücksichtigt werden:

  • Für lange Haltbarkeit, die Pfosten immer mit einem Schutz aus Metall in den Boden schlagen.
  • Ein Zaun muss so gebaut sein, dass er möglichst wenig Regen abbekommt (auf Schrägen achten, beispielsweise Jägerzaun)
  • Auf die Qualität des zu verbauenden Holzes achten.

Anstrich und Bau des Zaunes entscheiden über die Lebensdauer

Ein Gartenzaun muss gepflegt werden, damit er schön bleibt und nicht verwittert. Entscheidend ist aber auch die Konstruktion des Zaunes.

Preisradar Logo

Zaun bauen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Zaun bauen.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok