Ein Gemälde sollte richtig platziert und aufgehängt werden
Bestenliste

Gemälde aufhängen - die fünf besten Tipps

Autor:
Redaktion

Gemälde sollte man an einem würdigen Platz aufhängen. Für die Anordnung können zur Orientierung vorhandene Wohnraumelemente und das Augenmaß dienen.

Gemälde richtig anordnen

Das Aufhängen sowie die Anordnung von Bildern und Kunstwerken wollen gut durchdacht sein, damit sie ausdruckstark zur Geltung kommen. Ein großes Gemälde wird so an der Wand ausgerichtet, dass sich die Bildmitte ungefähr in Augenhöhe des Betrachters befindet. Perfekt hängt das Bild, wenn sich ein Drittel über und zwei Drittel unter der Augenhöhe befinden.

Wohnraumelemente beim Aufhängen berücksichtigen

Es ist ratsam, maßgebende Linien des Raumes zu berücksichtigen, in dem das Gemälde aufgehängt werden soll. Dazu gehören Türen, Fenster, Regale und Möbel. Man kann beispielsweise die Oberkante von Gemälden an Türen und Fenstern ausrichten. Mehrere Gemälde richtet man entweder an den Unter- oder Oberkanten in einer Linie aus, damit ein stimmiges Gesamtbild entsteht. An einer Treppe ordnet man beispielsweise mit dem Verlauf der Treppenaufsteigung die Bilder in einer Linie an.

Unterschiedliche Formate von Bilderrahmen

Bilder mit unterschiedlichen Formaten fügen sich zu einem harmonischen Ensemble zusammen, wenn die Abstände dazwischen identisch sind. Auch farblich aufeinander abgestimmte Bilderrahmen sorgen für eine optische Einheit.

Befestigung mit Dübeln

Damit das Leinwand-Gemälde auch lange und vor allem sicher hängt, muss es mit Dübeln oder Haken an der Wand befestigt werden. Nur bei sehr kleinen Bildern genügt zum Fixieren auch ein Stahlnagel.

Hängung mit Schnüren

Das Aufhängen von Gemälden kann alternativ auch mit Bilderleisten erfolgen. Daran werden die Kunstwerke dann mithilfe einer Nylon-Schnur befestigt. Das erspart unschöne Bohrlöcher in der Wand und zudem können die Motive problemlos ausgetauscht werden.

Gemälde mit gedeckten Farben passen gut in dunkle Ecken, helle Objekte benötigen dagegen Licht. Zu viel davon nimmt ihnen jedoch die Farbe, da sie allmählich verblassen. Ein Platz gegenüber einem Fenster ist daher ungeeignet für ein Gemälde. Hängt das Kunstwerk einem Sofa gegenüber, kann es etwas tiefer als in Augenhöhe platziert werden. Denn es wird viel aus der Sitzposition heraus betrachtet.

Tags: WandgestaltungWohnaccessoires
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok