Trockenmauern haben Charme und fügen sich natürlich in die Landschaft ein
Schritt für Schritt

Gestaltung einer Gartenmauer - Schritt für Schritt

Autor:
Redaktion

Eine Gartenmauer aus Natursteinen ist ein beliebtes Gestaltungselement für Grundstücksgrenzen, aber auch zum Einfassen bestimmter Bereiche und Beete.

1. Gartenmauern - Verwendung

Vor allem Gartenmauern aus Natursteinen dienen nicht nur als Mittel zum Zweck, sondern sind zudem auch attraktive Gestaltungsobjekte. Sie werden als Sicht- und Lärmschutz verwendet, dienen zur Begrenzung von Grundstücken, stützen Hänge oder fassen Hochbeete ein.

2. Natursteinmauer selber bauen

Eine Gartenmauer aus Natursteinen kann auch von Hobbygärtnern und -handwerkern selbst gebaut werden. Für eine Trockenmauer benötigt man lediglich Sand, Schotter, Natursteine und einen Gummihammer.

3. Geeignete Materialien

Bei der Auswahl der Steine setzt man auf landschaftstypische Arten. Bruchsteinmauern wirken bei der Gartengestaltung besonders natürlich. Ein regelmäßiges Schichtmauerwerk erzielt man mit bearbeiteten Steinen, die möglichst gleich groß sind.

4. Das Fundament

Die Gartenmauer benötigt ein solides Fundament. Dazu wird der Boden entlang des künftigen Mauerverlaufs ausgehoben, mit Schotter aufgefüllt und verdichtet. Je nach Höhe der Mauer kann auch ein Betonbett erforderlich sein.

5. Mauersteine aufschichten

Die bereitgelegten Mauersteine werden anschließend aufeinandergeschichtet. Für die unterste Reihe verwendet man große Steine. Wer kein einheitliches, sondern ein abwechslungsreiches Erscheinungsbild erzielen will, setzt alle drei bis fünf Steine eine abweichende Größe ein - dadurch fällt die durchgehende Fuge weg.

6. Steine verkeilen

Es ist wichtig, dass die Steine ineinander verkeilt sind, sodass sie sich nicht mehr bewegen. Mit dem Gummihammer werden sie in Position gebracht. Hohlräume werden mit Kies aufgefüllt.

7. Für eine lebendige Gestaltung Stauden einlegen

Für die Gestaltung einer lebendigen Natursteinmauer legt man während des Aufschichtens bereits Stauden in den Steinlücken an. Mit einer Mischung aus Schotter und Erde lässt sich der Pflanzballen feucht in die Lücken stecken. Auch für die Mauerabdeckung eignet sich eine Bepflanzung mit Mauerpflanzen.

Tags: GartenplanungMauer
Gewerke:Garten- und Landschaftsbauer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok