Ratgeber

Gesundes Bauen – Baumaßnahmen ohne Risiken und Nebenwirkungen

Autor:
Redaktion

Baumaßnahmen haben Auswirkungen auf die Gesundheit. Wer ein paar Tipps befolgt, der ist beim Bauen auf der gesunden Seite.

Das Thema Gesundheit sollet schon bei der Planung eines Bauvorhabens mitgedacht werden. Das fängt bei der Auswahl der Baustoffe an, geht über den Einsatz spezieller Hilfsmaterialien bis zur Durchführung der Baumaßnahmen. Wichtig ist zum Beispiel so gut es geht auf ökologisch sinnvolle, natürliche Substanzen zurückzugreifen.

Ein gesundes Innenklimas

Das Innenklima ist wichtig für die anhaltende Wohngesundheit eines Bauwerkes. Baumaterialien, die sich schlecht auf das Innenklima auswirken sind: Blei, polychlorierte Biphenyle und Asbest. Baustoffe mit diesen Substanzen dürfen heute nicht mehr verbaut werden. So werden sie bei einer vollständigen Sanierung älterer Gebäude heute komplett entnommen.

Gesunde Baustoffe auswählen

Sogenannte gesunde Baustoffe nehmen eine ganz zentrale Stellung beim gesunden Wohnen und Bauen ein. Das sind zum Beispiel Kalk- und Lehmbaustoffe, Platten aus Schilf und Kork, Dämmstoffe und Dämmschüttungen aus Hanf und Lehm oder Lehmestrich für den Fußboden. Ein beliebter Verbundstoff, der sich für ein gesundes Bauen hervorragend eignet, ist der Roggenleim. Für das Verputzen von Fassaden und Innenräumen kann Mörtel aus Hanf oder Lehmputze mit passenden Putzbeimengungen verwendet werden.

Vermeidung von Wohngiften

Um krankmachende Wohngifte zu reduzieren, muss auf die Bausubstanz und auf die Baustoffe geachtet werden. Experten raten dazu, Formaldehyd zu vermeiden, das in Klebern, Lacken und Spanplatten zu finden ist. Viele Baustoffe gibt es auch auf Naturbasis, wie zum Beispiel Farben auf der Grundlage von Lehm oder Tischlerplatten aus Holz oder Holzreststoffen. Für Dämmungen oder gegen Lärmbelästigung sind Platten aus Naturfasern oder Kork ideal. Für die meisten Baustoffe, gibt es gesunde Alternativen, eine Beratung ist im Einzelfall sinnvoll.

Ausreichende Lüftungsmöglichkeiten schaffen

Ein gesundes Wohnklima steht und fällt mit einer ausreichenden Belüftung, die durch ein passendes Lüftungskonzept gewährleistet wird. Die Belüftung ist nicht nur für die Bewohner wichtig, sondern auch für die Gebäudesubstanz. Denn eine gute Belüftung beugt Schimmelbildung und ganz allgemein Schäden an der Bausubstanz vor, spart also Ärger und Kosten.

Gesundes Bauen ist weder aufwändiger noch wesentlich teurer als eine herkömmliche Vorgehensweise. Wer sich im Vorfeld richtig informiert oder beraten lässt, der ist nicht nur auf der sicheren, sondern auch auf der gesünderen Seite.

Preisradar Logo

Eternitplatten entsorgen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Asbest.

Preisradar Logo

Dachpappe entsorgen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Dachpappe entsorgen.

Preisradar Logo

Korkboden verlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Korkboden.

Tags: HauskaufBaufinanzierung
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok