Ist das Schlafzimmer wohngesund eingerichtet, fällt ein erholsamer Schlaf leichter
Ratgeber

Gut schlafen: Das Schlafzimmer wohngesund einrichten

Autor:
Redaktion

Ausdünstungen von Möbeln, Wandfarben und Bodenbelägen beeinträchtigen den Schlaf ebenso wie Elektrosmog vom Smartphone.

Im Schlafzimmer sollte nicht nur das Ambiente, sondern auch die Wohngesundheit stimmen. Denn fast ein Drittel unserer Lebenszeit verbringen wir im Bett. Das sind im Durchschnitt fast sieben Stunden pro Tag. Schlafen ist wichtig, denn Körper und Geist haben währenddessen die Gelegenheit, sich zu erholen. Stress wird abgebaut und das Immunsystem gestärkt, Eiweiß wird gebildet und die Zellen erneuern sich.

Einen entscheidenden Einfluss darauf, ob der Schlaf erholsam ist oder nicht, hat unsere Schlafumgebung.

Die Schlafumgebung bestimmt unseren Schlaf

Ist das Schlafzimmer nicht wohngesund eingerichtet, kann das den Schlaf beeinträchtigen. Die Folge sind eine erhöhte Reizbarkeit und Aggressivität, Müdigkeit oder Unbehagen.

Die beste Voraussetzung für einen gesunden und erholsamen Schlaf sind Schlafzimmermöbel aus Massivholz und Fußböden, Teppiche, Vorhänge, Kissen, Bettdecken und Bettwäsche sowie Matratzen aus natürlichen Materialien, die frei von chemischen Stoffen sind. Diese besitzen feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften, welche das Raumklima verbessern und keine giftigen Dämpfe in die Umgebung abgeben.

Die richtigen Farben fürs Schlafzimmer

In einem Schlafzimmer dient der Ruhe und Entspannung. Dazu tragen nicht nur das Bett, die Möbel, die Bilder und andere Wohnaccessoires bei, sondern auch die Wandfarbe des Raumes.

Farben wirken auf unsere Gefühle und auch wenn sie keinen bewussten Einfluss auf den Schlaf haben, helfen sie dennoch beim Abschalten und Zur-Ruhe-Kommen. Für das Schlafzimmer eignen sich pastellfarbene Töne, denn kräftige Farben wirken aufwühlend. Helle Farben schaffen eine friedliche Atmosphäre und lassen kleine Schlafzimmer größer erscheinen.

Natürlich ist darauf zu achten, Naturfarben zu verwenden, die keine giftigen Ausdünstungen haben.

Elektrosmog aus dem Schlafzimmer verbannen

Unter Elektrosmog versteht man magnetische, elektrische und elektromagnetische Felder, die überall dort entstehen, wo elektrische Geräte vorhanden sind.

Die größte Belastung für die Gesundheit liegt in unmittelbarer Nähe der Geräte. Deshalb das Handy im Schlafzimmer niemals in Höhe des Kopfes legen. Die Folge sind ein unruhiger Schlaf, Konzentrations- und Kreislaufprobleme, möglicherweise auch Tumorerkrankungen.

Das Handy also entweder ganz aus dem Raum verbannen oder abschalten. Wer gar nicht auf sein Handy verzichten kann, sollte einen Abstand von mindestens 100 Zentimetern zum Bett einhalten.

Fernsehgeräte können auch im StandBy-Modus eine schädigende Wirkung haben und für einen unruhigen Schlaf sorgen. Einige Studien behaupten, dass Elektrosmog den Melantonin-Haushalt des Körpers stört, der für den Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers zuständig.

Fernseher und Computer also möglichst über Nacht ausschalten. Dafür eignen sich am besten spezielle Steckerleisten mit Hauptschalter zum Ein- und Ausschalten. Auch ein Netzfreischalter ist möglich, der nach dem Abschalten der Geräte den Stromkreis spannungsfrei macht.

Radiowecker sind ebenfalls aus den genannten Gründen keine gute Lösung und sollten durch einen Wecker mit Batteriebetrieb ersetzt werden.

Raumluft und Lichtverhältnisse im Schlafzimmer anpassen

Dunkelheit und Stille sind in einem Schlafzimmer unverzichtbar, denn Helligkeit und Geräusche stören einen guten Schlaf. Ebenfalls spielen die Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit eine Rolle. Diese liegt im Schlafzimmer idealerweise bei um die 18 Grad, aber nicht unter 16 Grad, denn das fördert Schimmelbildung im Schlafzimmer.

Die Raumluft sollte nicht zu trocken sein, damit die Atemwege nicht so schnell austrocknen, denn das fördert Erkältungen und andere Erkrankungen der Atemwege. Vor dem Schlafengehen am besten gründlich lüften, zirka fünf Minuten lang die Fenster öffnen, vorzugsweise bei gekipptem Fenster schlafen, aber nicht bei Zugluft.

Wer es schafft, einige der genannten Dinge in seinem Schlafzimmer umzusetzen, wird von einem gesünderen Schlaf profitieren. Denn nur wer gut schläft, kann am Tag volle Leistung bringen.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok