Haustür
Ratgeber

Haustür - nicht nur Optik zählt

Autor:
Redaktion

Eine gute Haustür sieht nicht nur gut aus, sondern bietet ausreichend Sicherheit sowie Schall- und Wärmeschutz.

Traditionell gehört Holz zu den beliebtesten Materialien für Haustüren. Der Naturstoff besitzt viele Qualitäten. Er lässt sich leicht verarbeiten, erlaubt unterschiedliche Ausprägungen in Farbe, Form und Muster und bringt von Natur aus sehr gute Dämmeigenschaften mit. Seine Schwachstelle ist der Witterungseinfluss. Davor schützen Lackierungen oder auch durch Verblendungen.

Durch Temperaturschwankungen können allerdings mit Aluminium verblendete Holztüren Kondenswasser sammeln, so dass die Dämmeigenschaften nachlassen. Hier schafft eine sogenannte thermische Trennung Abhilfe. Eine kostengünstige Alternative stellen Kunststofftüren dar. Neue Kreationen aus Naturstein in Kombination mit den verschiedenen Werkstoffen sind vor allem optisch eine Neuerung.

Sicherheit der Haustür

Die Sicherheit steht bei der Wahl einer Haustür an erster Stelle. Unabhängig vom verwendeten Material werden moderne Türen mit immer ausgefeilteren Sicherheitssystemen ausgestattet. Ein mehrfaches Sicherheitsschloss mit bis zu fünf Riegeln gehört bei neuen Modellen zum Standard. Zusätzlich angebrachte Sicherungsbolzen verhindern zudem ein Aufhebeln durch unerwünschten Besuch. Ein Sicherheitsschloss schließt auch diesen Teil der Eingangstür als Schwachstelle aus. Zertifizierungen und eine Einteilung in sechs Widerstandsklassen helfen bei der Wahl.

Energieersparnis mit der richtigen Eingangstür

Türen und Fenster sind die Schwachstellen, an denen Wärme am häufigsten entweicht. Bei Haustüren erreicht die Kombination aus Holz und Aluminium die besten Dämmeigenschaften. Kunststoffmodelle können durch entsprechende Dichtungen vergleichbare Ergebnisse erzielen. Glastüren sollten für eine optimale Dämmung aus einem speziellen Wärmeschutzglas bestehen. Dieses kann gleichzeitig mit Sicherheitsglas kombiniert werden, empfehlenswert bei Vollglastüren. Um die Energieersparnis zu optimieren, sollten auch der Rahmen und die Türschwelle gedämmt sein. So kann die Wärme auch nicht durch die Ritzen entweichen.

Guter Schallschutz

Auch der Schallschutz darf nicht vernachlässigt werden. Die meisten Haustüren liegen zur Straße gewandt, wo viele verschiedene Schallquellen schnell einen lärmenden Geräuschpegel erreichen. Hier ist der korrekte Einbau der Tür unabdingbar, da ausreichender Schallschutz nur dann gegeben ist. Die gängigen Haustüren sind mit einem Schallschutzwert gekennzeichnet. Dieser liegt im optimalen Fall über 37 Dezibel. Je höher der Wert, desto besser ist die Schalldämmung.

Tags: Haustüren
Gewerke:Tischler

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok