Hechtkraut – mit seiner seltenen Blütenfarbe eine Zierde für jeden Teich
Checkliste

Hechtkraut zurückschneiden und richtig pflegen

Autor:
Redaktion

Das blau blühende und robuste Hechtkraut ist eine Bereicherung für jeden Teich. Setzen, Zurückschneiden und Pflege gelingen auch Hobbygärtnern.

Der passende Standort für Hechtkraut

Hechtkräuter (botanisch Pontedaria) stammen ursprünglich aus Südamerika. Stimmen die Gegebenheiten, gedeihen die dekorativen Teichpflanzen auch in Mitteleuropa. Für die Kultivierung im Gartenteich sind die folgenden drei Hechtkrautarten gut geeignet: das häufig verwendete Pontederia cordata, Pontederia sagittata sowie Pontederia lanceolata. Für alle Arten gilt:

  • In die Flachwasserzone oder Sumpfzone des Teichs setzen.
  • Schlammig-sandiges, kalkarmes und nährstoffreiches Substrat verwenden.
  • Die Wasserpflanzen sind nicht winterhart, daher für die Überwinterung in einen ausreichend großen Pflanzkorb setzen.
  • Pflanzkorb ebenfalls verwenden, um starkes Wachstum einzudämmen.
  • Je nach Art vollsonnigen bis halbschattigen Standort auswählen.
  • Als Solitärpflanze oder in Gruppen setzen, dabei einen Pflanzabstand von 25 Zentimetern einhalten beziehungsweise maximal vier Pflanzen pro Quadratmeter setzen.
  • Pflanztiefe 30 bis 60 Zentimeter.

Richtig zurückschneiden und pflegen

Die Arten des Hechtkrauts sind in der Pflege wenig anspruchsvoll. Folgende Pflegetipps sollte der Gärtner dennoch beherzigen, damit die Sumpfpflanzen optimal und über mehrere Jahre gedeihen:

  • Hechtkraut im Frühjahr zurückschneiden.
  • Rückschnitt in der Saison: verblühte Blüten und Blütenstände herausschneiden, um übermäßiges Verbreitung zu verhindern.
  • Weiterer Rückschnitt bei Überwinterungsmaßnahmen nötig.
  • Pflanzen regelmäßig auf Blatt- und Schmierläuse prüfen; gegebenenfalls passende Gegenmaßnahmen einleiten.
  • Zusätzliche Düngergabe nicht nötig.
  • Darauf achten, dass Pflanze immer im Wasser steht; Pontedaria bei niedrigem Wasserstand mit Laub oder Torf abdecken.
  • Vermehrung über Samen im Frühjahr; alternativ durch Teilung der Rhizome vor oder nach dem Überwintern.

Pontedaria - Tipps zur Überwinterung der Teichpflanzen

Hechtkraut ist nicht winterhart. Zur Überwinterung sind daher folgende Maßnahmen empfehlenswert:

  • Wenn möglich: Pflanzkörbe ab Ende Oktober in tieferes Wasser versenken, Wassertiefe von mindestens 50 Zentimetern einhalten.
  • Alternativ einzelne Pflanzen in einem Aquarium im Haus überwintern.
  • Weitere Möglichkeit zum Überwintern: Pflanze samt Korb an kühlen und hellen Ort bringen, oberirdische Pflanzenteile zurückschneiden, Substrat den Winter über feucht halten.
  • Außerdem möglich: Pflanzen in eine dicke Laubschicht einschlagen und an trockenem Standort überwintern.
  • Weiche und gelbe Blätter während der Überwinterung: Umpflanzen in ausgewogeneren Boden nötig.
  • Hechtkraut nach den letzten Frösten ins Freie umsetzen.

Hechtkraut – dekorativ und pflegeleicht

Seine seltene blaue Blüte macht Hechtkraut zur dekorativen Zierde für den Gartenteich. Pflege und Überwinterung gelingen meist problemlos.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok