Ratgeber

Heizung für den Wintergarten

Autor:
Redaktion

Damit in Ihrem Wintergarten stets angenehme Raumtemperaturen vorherrschen, empfiehlt es sich, von einem erfahrenen Heizungsfachbetrieb eine ausreichend bemessene Heizung installieren zu lassen.

Fußboden- und Konvektorheizung im Vergleich

Eine Abstimmung zwischen Wintergartenbauer mit dem Heizungsbauer ist im Vorfeld jedoch zwingend erforderlich. Gerade vor dem Hintergrund, dass die Bildung von Schwitzwasser und Frost verhindert werden soll, kann der Einbau einer Fußboden- und Konvektorheizung für ein optimales Raumklima sorgen.

Fußbodenheizung:
Bei der Fußbodenheizung werden vom Heizungsbauer Heizschlangen wellenförmig auf Beton verlegt und in den Estrich integriert. Um die Abgabe der Wärme an den kalten Untergrund zu vermeiden, ist es wichtig, vom Heizungsmonteur eine effektive Isolierdämmung unter den Fußbodenheizrohren verlegen zu lassen.

Bereits bei geringer Heizleistung der Fußbodenheizung verteilt sich die Wärme gleichmäßig im Raum und sorgt für eine angenehme Fußbodentemperatur. Dadurch können Sie sogar im Winter Ihren Wintergarten barfuß betreten. Als alleiniges Heizmedium ist die Fußbodenheizung jedoch zu träge, um bei Sonneneinstrahlung schnell und kostensparend auf die Wärme von außen reagieren zu können.

Konvektorheizung:
Es empfiehlt sich auf alle Fälle, neben der Fußbodenheizung eine weitere Heizanlage von einem erfahrenen Heizungsfachmann installieren zu lassen. Hier verspricht die Konvektorheizung eine verbesserte Abgabe der Wärme. Konvektoren im Boden eingelassen oder sichtbar im Bereich der Verglasung erwärmen die Scheiben von der Raumseite und wirken so als Schleier vor Wärmeverlust. Diese hochsteigende Wärme fällt auf der Rückseite wieder ab und beaufschlagt so den gesamten Raum. Vorteil der Konvektorheizung ist die Einsparung von Platz. Nur etwa 1/3 der Fläche eines Radiators wird als Platz benötigt.

Grundsätzlich erweist sich die Kombination von Fußboden- und Konvektorheizung als sehr sinnvoll und wird vor allem von fachkundigen Wintergartenprofis empfohlen. Die Fußbodenheizung liefert dabei den Grundbedarf an Wärme. Die Konvektorheizung sorgt für die Restwärme, sodass eine gleichmäßige und ökonomische Rundumwärme immer gegeben ist.

Der Ratgeber „Heizungsarten für den Wintergarten“ entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit dem „Wintergarten Fachverband e.V.“.

Preisradar Logo

Wintergraten bauen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Wintergarten.

Preisradar Logo

Heizung warten: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Heizung warten.

Preisradar Logo

Heizung modernisieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Heizungen.

Tags: Wintergarten
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok