Um Wasserschäden zu vermeiden, müssen Heizungsrohre sauber verlegt werden
Checkliste

Heizungsrohre verlegen - Checkliste

Autor:
Redaktion

Das Verlegen von Heizungsrohren kann selbst übernommen werden. Hilfreich ist hierbei, wenn Vorkenntnisse für Schweißarbeiten vorhanden sind.

Neue Heizungsrohre verlegen

Heizungsrohre selber zu Verlegen spart Geld für den teuren Fachmann. Wichtig ist, dass alle Arbeiten sauber ausgeführt werden. Schon der kleinste Fehler reicht aus, um einen großen Wasserschaden zu verursachen. Dadurch entstehen höhere Kosten und vor allem viel Arbeit.  Ein Schweißgerät erleichtert die Arbeit. Damit ist das Verbinden der Fittings und Rohre einfacher und schneller. Im Baumarkt gibt es Schweißgeräte günstig zu mieten, dadurch kann viel Geld gespart werden. Um selber Heizungsrohre zu verlegen, gibt es einige Kriterien zu beachten:

  • Die Strecke zwischen Heizkörper und Anschluss genau ausmessen.
  • Eine Skizze vor der Verlegung erstellen hilft.
  • Passende Rohre beim Fachhändler oder Baumarkt kaufen.
  • Beim Einkauf Fittings wie T-Stücke, Anschlüsse und Winkel nicht vergessen
  • Nur hochwertiges und robustes Material verwenden, um Wasserschäden zu vermeiden.
  • Heizungsrohre aus Kunststoff lassen sich einfacher verlegen.
  • Wichtig ist, dass ein Vor- und Rücklaufrohr vorhanden ist.
  • Für jeden Heizkörper sind zwei Heizkörperventile nötig.

Alte Heizungsrohre ausbessern

Bei einem Hausbau ist das Verlegen der Heizungsrohre einfacher, als wenn das Haus schon komplett eingerichtet ist. Gerade wenn teure Fliesen oder Parkett vorhanden sind, muss darauf geachtet werden, dass diese beim Arbeiten nicht beschädigt werden. Um in Küchen oder Badezimmern Rohre oder Abflüsse zu verlegen, müssen Löcher in die Fliesen geschlagen werden. Hierfür ist Fingerspitzengefühl notwendig, damit diese nicht platzen. Wenn Rohre im Haus verlegt werden, müssen folgende Punkte beachtet werden:

  • Sind bereits Heizungsrohre vorhanden, ist eine komplette Entfernung notwendig.
  • Mit einem Fliesenlochboy Löcher in die Fliesen schlagen.
  • Den vorhandenen Parkett oder Laminat vorsichtig lösen.
  • Eine kleine Stelle für die Verlegung der Rohre aussparen.
  • Wichtig ist, die genauen Maße des Heizungsrohres vor dem Verlegen einzuzeichnen.
  • Kupferrohre mit einem Rohrabschneider auf das erforderliche Maß kürzen.
  • Das Verlegen der Rohre immer vom Heizkessel aus beginnen.
  • Heizungsrohr sorgsam an den Heizkörper anschweißen und mit Hanf abdichten.
  • Beim Verlegen unter Putz die Leitungen zur Heizungsanlage nach oben hin steigend positionieren, um die Entlüftung zu verbessern.
  • Heizungsrohre dämmen, damit es nicht zu einer unkontrollierten Wärmeabgabe kommt.
  • Verlegearbeiten durch qualifizierten Installateur überprüfen lassen.

Die Verbindung der Rohre muss dicht sein

Um Rohre miteinander zu verbinden, einfach die Rohrenden in Formstücke oder Muffen stecken und mit einem Lötkolben erwärmen. Etwas Lötzinn in die Verbindung geben, um kleine Löcher zu verschließen.

Tags: Heizung
Gewerke:Installateur und Heizungsbauer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok