Holz ist ein natürliches Material. Durch richtiges Lackieren bleibt er lange schön
Bestenliste

Holz lackieren - Tipps und Ideen

Autor:
Redaktion

Aus einem alten Holzmöbelstück wird im Handumdrehen ein neues durch richtiges Lackieren. Tipps und Ideen helfen, die Holzlasur perfekt umzusetzen.

Der alte Lack muss ab

Bevor es mit dem Lackieren losgeht, muss zunächst der alte Lack ab. Bei großen Flächen funktioniert es am besten durch Abbeizen mit einem Abbeizer aus dem Fachmarkt. Eine elegantere Idee ist das Ablösen der alten Lackschicht mit einer Heißluftpistole. Der Lack löst sich und ist mit einer Spachtel zu entfernen.

Den Untergrund richtig vorbereiten

Eine glatte Oberfläche gelingt durch das Abschleifen der Lackreste auf dem Möbel mit Schleifpapier.  Zuerst verwendet man grobes und am Ende feines Schleifpapier. Der anfallende Staub ist  zu entfernen. Auf eventuell vorhandene Risse im Holz kommt eine Spachtelmasse oder Korrekturwachs.

Tipps für unbehandeltes Holz

Unbehandeltes Holz benötigt einen Schutz. Transparente Lasuren schützen es und erhalten die charakteristische Maserung. Lasuren eignen sich für jede Holzart. Für eine schöne gleichmäßige Oberfläche ist der Pinsel mit langen Strichen parallel zur Holzmaserung zu führen.

Unterschiedliche Lacke für Holzmöbel

Kunstharzlacke bieten einen haltbaren Oberflächenschutz für stark beanspruchte Flächen. Acryllacke sind lösungsmittelfrei und mit Wasser verdünnbar. Für extreme Beanspruchungen kommen Polyurethanlacke (PUR Lacke) zum Einsatz. Alle sind sowohl im Innen- als auch im Außenbereich für alle Holzsorten geeignet, es können verschiedene Ideen zum Streichen umgesetzt werden.

Aufs richtige Werkzeug kommt es an

Tipps fürs Lackieren: Ohne den richtigen Pinsel klappt es beim Lackieren nicht. Für Kunstharzlacke sind Pinsel mit Naturborsten ideal. Zum Streichen mit Acryllack sind welche mit synthetischen Borsten empfehlenswert. Für große Flächen eignen sich Flach- und für kleinere Rundpinsel.

Lackieren - so klappt es

Durch das Lackieren wird die Holzoberfläche konserviert. Lacke gibt es in glänzend oder matt. Die Farbpalette ist sehr vielfältig. Tipps fürs Lackieren: Unterschiedliche Lacksorten dürfen nicht miteinander vermischt werden. Ein perfekter Farbanstrich gelingt, wenn ein Vorlack aufgetragen wird.

Ideen zum Shabby Chic

Auch Heimwerker können sich an Möbel im "Shabby-Chic"-Einrichtungsstil heranwagen. Bei den Farbideen zum Lackieren muss man immer zuerst abschleifen und danach mit einer ölhaltigen Farbe streichen. Welche Farbnuance gewählt wird, hängt vom restlichen Einrichtungsstil ab. Nach dem Trocknen über Nacht erfolgt der Zweitanstrich. Matte zarte Farben gehören zum Shabby Look. Den Schleif- und Lackiervorgang drei- bis viermal zu wiederholen.

Preisradar Logo

Holzdecke lackieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar zum Thema Holzdecke lackieren.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok